Wirtschaft

Immer mehr Anbieter, immer mehr Umsatz: Pay-TV wächst in Deutschland

von

Längst verdient nicht mehr nur Sky mit Bezahlfernsehen in Deutschland Geld.

Der Verband Privater Medien, VAUNET, präsentiert einmal pro Jahr seine Bilanz aus Bezahlfernseh-Geschäften in Deutschland. 2018 wären in der DACH-Region erstmals mehr als vier Millionen Euro mit Pay-TV-Angeboten verdient worden, heißt es. Das ist ein Anstieg von 14 Prozent gegenüber 2017. Für 2019 soll der Anstieg stabil bleiben; gerechnet wird mit 13 Prozent mehr, also Umsätzen im Bereich von viereinhalb Millionen Euro. „Pay-TV-Anbieter haben ihre Angebote weiter ausgebaut und setzen mehr denn je auf lineare und nonlineare Verfügbarkeit. Herausragende Bewegtbildinhalte gelangen so auf allen Wegen zu den Menschen und werden auch immer stärker nachgefragt“, sagt NBCUs Katharina Behrendt.

Interessant ist dabei: Aus dem klassischen Pay-TV, inklusive Pay-Per-View, kamen in Deutschland 2018 Einnahmen von Höhe von 2,4 Milliarden Euro, SVOD holt auf, und kommt schon auf 1,1 Milliarden Euro. Jan Wachtel, Geschäftsführer digitale Medien & journalistische Inhalte der Mediengruppe RTL Deutschland: "Wir sind fest davon überzeugt, dass der VoD-Markt in der Mitte der Gesellschaft ankommt. Inhalte für diese Zielgruppe und verschiedene Ausspielkanäle zu entwickeln, ist seit Jahren die Kernkompetenz der Mediengruppe RTL. Diesen Vorteil wollen wir mit TVNow konsequent nutzen und unsere Rolle als Local Hero unter den Streaming-Anbietern weiter ausbauen.“

Dr. Holger Enßlin, Vorstandsmitglied von Sky, ist sicher, „Kunden wollen heute Zugang zu allen Inhalten auf allen Plattformen zu jeder Zeit - sei es auf Abruf oder im "lean-back-Modus". Genau das bieten wir bei Sky: Sei es über unsere Plattform Sky Q linear im TV, On-Demand oder über unsere OTT-Angebote Sky Go und Sky Ticket."

Frank Giersberg, Mitglied der VAUNET-Geschäftsleitung: "Die Erfolgsstory geht weiter: Die Menschen nutzen immer mehr Bewegtbildangebote und sie sind in immer größerer Zahl bereit, für hochwertige Programme zu bezahlen. Wir rechnen daher für Pay-TV und Streaming im gesamten deutschsprachigen Raum mit weiterem Wachstum."

Von TNT kommt die Erfolgsmeldung, dass sich TNT Comedy nach den Sky-Sportkanälen im Jahr 2019 zum erfolgreichen Sender der Gruppe 14- bis 49 Jahre gemausert habe. Hannes Heyelmann, Managing Director, Central and Eastern Europe and International Programming Strategy bei TNT-Comedy-Veranstalter Turner: "Mit unserem breit gefächerten Senderportfolio und unserem starken Content sind wir linear wie nonlinear sehr gut aufgestellt.“

Kurz-URL: qmde.de/110992
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelStreaming-Kompakt: Die Neuheiten im August 2019nächster ArtikelNochmal eine Änderung: VOX bessert am Mittwoch nach
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung