Quotennews

Marvels «Ant-Man» sichert RTL die junge Zielgruppe

von

Mit dem Superheldenfilm ging der Privatsender wenig ins Risiko und wurde damit belohnt. Dafür blieb die Liebeskomödie bei RTL II auf überschaubaren Niveau.

So liefen Marvel-Filme zuletzt bei RTL:

  • «Guardians of the Galaxy»: 1,60 Millionen/ 16,4 %
  • «Avengers: Age of Ultron»: 1,29 Millionen/ 13,7 %
  • «The Return of the First Avenger»: 1,09 Millionen/ 13,2 %
*Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren
Mit dem Superheldenabenteuer «Ant-Man»  aus dem Hause Marvel traf RTL mal wieder den Zeitgeist des Kinopublikums, genauso wie auf der großen Leinwand sind bei diesem Franchise auch die Erfolge im linearen Fernsehen vorprogrammiert. Mit eindrucksvollen 15,7 Prozent Marktanteil landete der Blockbuster bei den 14- bis 49-Jähirgen an diesem Abend auf Platz eins. Ab 20.15 Uhr ließen sich 1,37 Millionen junge Fans den Origin-Film eines etwas weniger bekannten Heldens aus dem MCU nicht entgehen und lieferten dem Kölner Sender ein ausgezeichnetes Ergebnis. Insgesamt lockte der Marvelfilm 2,49 Millionen Menschen vor die TV-Geräte, womit RTL solide 8,4 Prozent Gesamtmarktanteil einfuhr.

Im Anschluss steigerte «James Bond 007 - Lizenz zum Töten»  die Sehbeteiligung bei den Zuschauern ab drei Jahren zu später Stunde sogar noch auf 9,4 Prozent. Während der 007-Klassiker vor allem bei den Älteren zu überzeugen wusste, fiel der Marktanteil bei den Jüngeren dafür deutlich. Von den sehr starken 15,7 Prozent ging es um satte fünf Prozentpunkte auf leicht unterdurchschnittliche 10,7 Prozent nach unten. Trotzdem kann man gerade beim Gesamtpublikum mit 1,26 Millionen Zusehern sehr zufrieden sein.

Anders sah es dagegen bei RTL II aus. Nachdem «Selbst ist die Braut»  in der Vorwoche mit 7,3 Prozent ein sehr starkes Ergebnis ablieferte, kamen maue 3,4 Prozent eine Woche später für «Verliebt in die Braut»  durchaus überraschend. Mit nur 0,29 Millionen Zuschauern blieb die Komödie an diesem Sonntag blass. Erst «All inclusive»  hob den Schnitt ab 22.15 Uhr auf sehr gute 9,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe an. Die zweite Komödie des Abends machte mit 0,44 Millionen junge Zuschauern die deutlich bessere Figur.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/110726
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Sonntag, 14. Juli 2019nächster Artikel«Border Patrol» ist insgesamt gefragter als bei den Umworbenen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung