Primetime-Check

Freitag, 12. Juli 2019

von

Wie klar entschied RTL das 90er-Show-Duell mit Sat.1 für sich? Wie lief es für «Bones» und «Navy CIS»? Dies und mehr im Primetime-Check …

RTL entschied den Abend klar für sich – und zwar mit einer Wiederholung von der «ultimativen Chartshow»: 0,90 Millionen 14- bis 49-Jährige wollten noch einmal wissen, was der erfolgreichste Song der 90er ist. Das führte zu 14,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Insgesamt hatten 1,86 Millionen Menschen zugesehen, womit 8,4 Prozent Marktanteil einhergingen. Sat.1 hatte mit seiner Zeitreise-Show trotz kleinen Zuwächsen keine Chance dagegen: «Was für ein Jahr!» musste mit 8,2 Prozent Marktanteil auskommen, mehr als 0,56 Millionen Umworbene waren nicht dabei. 1,31 Millionen ältere Zuseher saßen für den Rückblick auf 1995 vor dem Fernseher. ProSieben landete mit «Edge of Tomorrow» auf Platz zwei bei den Jungen: 11,9 Prozent Marktanteil standen für den Streifen mit Tom Cruise zu Buche, 0,81 Millionen 14- bis 49-Jährige schalteten ein. 1,50 Millionen Zuschauer älteren Semesters wurden mit dem Sci-Fi-Spielfilm unterhalten.

Beim Gesamtpublikum gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen der Öffentlich-Rechtlichen: Letztendlich siegte ganz knapp das ZDF mit «Die Chefin», die es ab 20.15 Uhr auf 4,04 Millionen Zuseher und 15,4 Prozent Marktanteil brachte. «Das Kindermädchen: Mission Mauritius» lag im Ersten mit 4,01 Millionen Zuschauern und 15,3 Prozent nur hauchdünn dahinter. Mit 7,4 Prozent Marktanteil lief die Komödie aber besser als die Krimiserie im Zweiten, die mit 5,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen vorliebnehmen musste.

Sehr schwach performte kabel eins mit seinen US-Krimiserien: «Elementary» verharrte zur besten Sendezeit bei 3,3 Prozent Marktanteil, «Navy CIS» blieb im Doppelpack bei 3,5 bzw. 4,0 Prozent hängen. Erst «Navy CIS: L.A.» verbuchte am späten Abend mit 6,3 Prozent ein erfreuliches Ergebnis. Die absolute Zuschauerzahl steigerte sich von Serie zu Serie, von anfangs 0,49 Millionen über 0,72 Millionen auf 0,77 Millionen. Bei VOX brauchte es auch seine Zeit, bis «Bones» auf Kurs war: Erst mit der Folge um 23.08 Uhr wurden solide 8,1 Prozent Marktanteil erzielt, davor musste die Knochenjägerin mit 4,6, 5,5 sowie 6,3 Prozent auskommen. Bis zu 0,79 Millionen Zuschauer wurden insgesamt angesprochen. Ein zweigeteiltes Bild ergab sich bei RTL II: «72 Stunden – The Next three Days» verzeichnete zuerst befriedigende 6,1 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten, «Drone – Tödliche Mission» krachte danach auf unzureichende 3,5 Prozent. Von 0,87 Millionen schrumpfte die absolute Reichweite auf 0,35 Millionen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/110711
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Masked Singer»: Wiederholung bei sixx lässt Federnnächster ArtikelDora und die disneyfizierte Trailerschau
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung