Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Reihen

Alles Rund um den Steam Summer Sale 2019

von

Herzlich Willkommen im Netz! Im Zuge der Dürreperiode im Sommer bietet die Spiele-Plattform Steam eine umfassende Rabattaktion an, bei der Gamer und Gelegenheitsspieler zum Teil fett absahnen können. Wir werfen ein Blick auf die Top-Angebote.

Am 25. Juni ist der diesjährige Summer Sale der Spieleplattform Steam gestartet. Noch bis zum 9. Juli kommen Gamer mit Top-Angeboten ganz auf ihre Kosten. In einen schier unendlichen Angebotsdschungel mit tausenden von Spielen ist es schwer den Überblick über die besten Deals zu behalten. In unserer neuen Ausgabe versuchen wir ein paar besonders interessante Aktionen zu beleuchten und erklären wie der Sale in diesem Jahr abläuft.

Neue Spiele mit fetten Rabatten


Obwohl manche Spiele noch nicht einmal ein halbes Jahr zählen, finden sich auch ein paar große neue Namen mit Rabatten von bis zu 60 Prozent im Steam Summer Sale wieder. Zum Aufwärmen macht macht der neuste Teil der „Total War“-Reihe mit „nur“ zehn Prozent Nachlass den Anfang. Erst am 23. Mai erschien der neue Teil „Three Kingdoms“ und nur gut einen Monat später ist das Spiel schon für 34,79 Euro zu haben. Ein weiteres überraschendes Angebot sind satte 17 Prozent Rabatt auf das neue „Mortal Kombat 11“. Der von vielen Spielern und Kritikern gefeierte neue Teil findet sich nach nur zwei Monaten ebenfalls überraschend im Sale wieder. Wenn das nicht mal ein Grund für jeden Prügelspiel-Fan ist zuzuschlagen. Für Rennspielfans lohnt sich der Blick auf das neue „Dirt Rally 2.0“ - erst Ende Februar erschienen, gibt es schon jetzt 55 Prozent Nachlass auf das neuste Spiel der Serie, das vom Spielemagazin „GameStar“ mit beachtlichen 90 von 100 Punkten bewertet wurde.





Nun kommen wir zu den ganz großen Namen der neuen Spiele. Laut vielen Fans ist das „Far Cry“-Universum zwar schon lange nicht mehr das, was es einmal war, und dennoch brachte Ubisoft erst im Februar eine neue Ausgabe des beliebten Action-Adventures heraus. Vier Monate später ist „Far Cry: New Dawn“ bei Steam nur noch für die Hälfte zu haben, 22,49 Euro müssen Interessierte für den eigentlichen Vollpreistitel noch blechen. Denselben Rabatt gibt es zurzeit auch für „Assasin’s Creed Odyssey“, welches für 29,99 Euro zu haben ist. Anders als das neuste „Far Cry“ soll der neue Teil im antiken Griechenland wieder zu den besseren der Reihe zählen. Zum Abschluss warten noch einmal ein paar fette Rabatte, sowohl „Shadow oft he Tomb Raider“, „Hitman 2“ als auch „Just Cause 4“ sind im Sale für nur noch 40 Prozent des Orginalpreises zu haben, für jeden Fan der drei großen Spielereihen ein mehr als verlockendes Angebot.

Die besten Angebote


Weitere Angebote:

  • Civilisation VI - 14,99 € (-75%)
  • Jurassic Wolrd Evolution - 17,49 € (-70%)
  • Kingdome Come: Deliverance - 17,99 € (-40%)
  • GTA 5 - 14,99 € (-50%)
  • Arma 3 - 9,51 € (-66%)
  • Cities: Skylines - 6,99 € (-75%)
Das wohl größte Angebot des Sales bezieht sich auf die Spielereihe „Borderlands“. Dort erscheint nämlich im September mit „Borderlands 3“ ein brandneuer Ableger. Um die Spielerschaft schon einmal auf den neuen Titel heiß zu machen, steht die komplette „Borderlands: The Handsome Collection´“ für einen Spottpreis im Sale. Statt ca. 235 Euro muss man für alle Games aus dem beliebten Actionreihe nur schlappe 5,88 Euro hinblättern. Ein klarer Topseller beim diesjährigen Summer Sale ist „Monster Hunter: World“. Der neueste Teil aus der vor allem in Japan bekannten und beliebten Reihe schickt den Spieler auf die Jagd gegen überlebensgroße Monster. Es ist schon seit einigen Jahren auf dem Markt verfügbar, erfreut sich aber immer noch großer Beliebtheit und wird aktuell für 30 Euro (50 Prozent Rabatt) angeboten.

Wer es strategischer mag, sollte sich „Frostpunk“ und „Two Point Hospital“ anschauen. Beides sind Simulationen. „Frostpunk“ für 15 Euro (50 Prozent Rabatt) simuliert dabei den Städtebau in einer postapokalyptischen Welt, die langsam zufriert. „Two Point Hospital“ für 17,50 Euro (50 Prozent Rabatt) lässt den Spieler hingegen ein Krankenhaus managen wie damals „Theme Hospital“. Steht man eher auf Action, dann wäre der Multiplayer-Shooter „Rainbow Six: Siege“ von Ubisoft für knapp 10 Euro (50 Prozent Rabatt) einen Blick wert. Wer dagegen lieber für sich alleine spielt, könnte mit „Mittelerde – Schatten des Krieges“ für 20 Euro (50 Prozent Rabatt) oder „Bioshock: The Collection“ 15 Euro (75 Prozent Rabatt) genau die richtigen Titel für sich finden.

„Grand Prix“: Spiele kostenlos von der Wunschliste erhalten!?


Im Rahmen des Summer Sale findet mit dem „Steam Grand Prix“ in diesem Jahr ein besonderes Spiele-Event statt. Spieler können sich einem von fünf Teams (Schwein, Kaninchen, Sittich, Schildkröte, Corgi) anschließen und in täglichen Rennen um Belohnungen kämpfen. Punkte für das Rennen sammelt man durch verschiedenste Aktionen, wie zum Beispiel der simple Kauf von Spielen im Sale oder das Erzielen von Errungenschaften in Spielen.

Die bestplatziertesten Spieler aus den ersten drei Teams bekommen einen Artikel aus ihrer Steam-Wunschliste geschenkt. Zudem erhalten zufällige Mitglieder der besten Teams ihre drei Lieblingsartikel kostenlos.

Im Laufe des Sales sorgte der „Grand Prix“ jedoch schon für einigen Wirbel. Denn wie man Einfluss auf das Rennen nehmen konnte und was man tun musste, um zu gewinnen, war zunächst recht schwammig formuliert. Valve musste diese Tatsache eingestehen und passte die Regeln des Minispiels daraufhin an. Auch der zugrunde liegende Code wurde angepasst, damit die Teams nun fairer zusammengestellt werden und nicht immer dieselbe Mannschaft vorne liegt. Darüber hinaus ist es nun möglich, anderen Teams Boosts zu stehlen, damit man selbst schneller vorankommt.

Zudem steht jetzt fest, welches Spiel aus der Wunschliste der Gewinner erhält. Und zwar das oberste in der Liste. Es wird also nicht zufällig ausgewählt. Diese Unklarheit hat nämlich dazu geführt, dass Spieler ihre Wunschliste aufgeräumt haben, wodurch vor allem viele Indie-Titel aus den Listen verschwanden. So wollten die Spieler dafür sorgen, dass nur die Top-Titel in den Wunschlisten stehen und sie nicht etwas bekommen, das sie vielleicht doch nicht so sehr interessiert. Da bereitete den Entwicklern Sorgen. Nun sollte etwas mehr Klarheit herrschen, was den Steam Summer Sale „Grand Prix“ angeht.

Kurz-URL: qmde.de/110389
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFast & Furious: Die Trailerschaunächster Artikel«Gefragt - Gejagt»: Gute Rückkehr mit Luft nach oben
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung