Quotennews

Lauda-Nachruf: Doku und Spielfilm erzielen gute Quoten

von

Eine kurzfristig einberufene Sondersendung mit Laudas Ex-Kollege Florian König über den verstorbenen Rennfahrer war zur besten Sendezeit nicht besonders gefragt - eine Doku und ein Spielfilm danach schon.

Eigentlich sollten die RTL-Serien «Nachtschwestern»  und «Sankt Maik»  wie üblich am Dienstag an den Start gehen. Der Tod des ehemaligen RTL-Experten Niki Lauda, der viele Jahre die Formel 1- Übertragungen beim Kölner Sender begleitete, veranlasste RTL allerdings zu einer Programmänderung, die den ganzen Abend betraf. Um 20.15 Uhr führte Moderator und Ex-Lauda-Kollege Florian König zunächst durch «Servus, Niki!». 1,78 Millionen Zuschauer interessierte die halbstündige Sendung mit Gästen und aktuellen Filmbeiträgen.

So generierte das Sonderprogramm durchwachsene 5,9 Prozent Gesamtmarktanteil. Junge Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren waren mit 0,85 Millionen Interessenten vertreten, was in 9,7 Prozent der klassischen Zielgruppe resultierte. Auch dieser Wert las sich etwas ernüchternd. Im Anschluss sendete RTL «Niki Lauda - Mein Leben am Limit». Die Doku bewegte dann schon 2,57 Millionen Menschen zum Einschalten, darunter 1,18 Millionen junge Zuschauer. Insgesamt sprangen 8,5 Prozent heraus, bei 14- bis 49-Jährigen waren es 13,0 Prozent.

Ab 21.55 Uhr komplettierte schließlich «Rush - Alles für den Sieg»  den Themenabend. Der Film, in dem Daniel Brühl Niki Lauda verkörpert, zählte im Schnitt 1,49 Millionen Zuschauer, wodurch 8,7 Prozent Gesamtmarktanteil entstanden. 0,68 Millionen junge Zuschauer bewirkten des Weiteren 13,0 Prozent in ihrem Segment, sodass der Abend als Nachruf nach Startschwierigkeiten dennoch erfolgreich verlief.

Am Nachmittag läuft «Vorher Nachher - Dein großer Moment»  übrigens weiterhin miserabel für RTL. Die 16-Uhr-Sendung erreichte mit einer neuen Folge am Dienstag 0,37 Millionen Menschen, darunter 0,14 Millionen junge Zuschauer. So entstanden indiskutable Quoten von insgesamt 3,1 Prozent und 5,0 Prozent in der klassischen Zielgruppe.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/109518
Finde ich...
super
schade
70 %
30 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Orville» bricht überraschend bei ProSieben Maxx ein nächster Artikel«Armes Deutschland» läuft fast doppelt so gut wie Sat.1-Crime
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung