US-Quoten

«The Bachelorette» macht «The Voice» Konkurrenz

von

Gleich drei Networks teilen sich an diesem Abend zur besten Sendezeit den ersten Platz bei den Klassisch-Umworbenen. «Beat Shazam» startete mit identischen Einschaltquoten im Vergleich zum Vorjahr.

US-Quotenübersicht

  • NBC: 6,68 Mio. (5%)
  • ABC: 3,98 Mio. (5%)
  • CBS: 4,63 Mio. (3%)
  • FOX: 2,48 Mio. (3%)
  • The CW: 0,93 Mio. (1%)
Durschnittswerte der Primetime ab 2 Jahren (18-49J.)
Zum Finale gewann Showgigant «The Voice» bei NBC nach dem Abwärtstrend der letzten Wochen minimal an Zuschauern hinzu. Insgesamt 7,85 Millionen Zuschauer ließen sich die „Live Final Performances“ nicht entgehen und damit 250 000 mehr als noch vor sieben Tagen. Trotzdem sprang in der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen nur für eigene Verhältnisse überschaubare fünf Prozent Marktanteil heraus. Diesen Wert musste sich die Castingshow mit den Programmen von ABC und CBS teilen. In der zweiten Ausstrahlungswoche gab sich «The Bachelorette» ebenfalls mit fünf Prozent Marktanteil zufrieden. Allerdings bei nur 4,51 Millionen Zusehern. So reichte es an diesem Abend selbst für eine Wiederholung von «The Big Bang Theory» , um mit fünf Prozent und 5,76 Millionen Zuschauern ebenfalls von ganz oben zu grüßen. Im Anschluss steigerten die Nerds die Reichweite mit einer weiteren Folge sogar noch auf 6,04 Millionen Serienfans.

Die neue Folge von «The Code»  schaffte es danach allerdings nicht das starke Lead-In zu nutzen. Für die Dramaserie bleiben nur noch 4,92 Millionen Amerikaner dran und CBS musste sich mit drei Prozent Marktanteil begnügen. Im Vergleich zur Vorwoche verlor die Serie gut eine halbe Millionen Zuschauer. Zu später Stunde schlug sich das Special «The Late Late Show Carpool Karaoke» (3,07 Millionen) mit mauen zwei Prozent für CBS sogar noch enttäuschender. Bei den restlichen Networks zeichnete sich ein ähnliches Bild ab: Bei NBC versprühte das Finale von «The Enemy Within» mit drei Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen nicht viel Strahlkraft, zu später Stunde schalteten 4,33 Millionen Interessierte ein. Auch ABC lockte mit dem Finale von «The Fix» (3% MA) mit 2,92 Millionen um 22 Uhr sogar noch weniger Zuschauer an.

Bei FOX startete um 20 Uhr die dritte Staffel von «Beat Shazam» mit den identischen Werten aus dem Vorjahr. Mit vier Prozent Marktanteil in der werberelevanten Gruppe und 2,48 Millionen Zuschauern zeigte sich die Gameshow konstant. Für dieselbe Reichweite ergatterte ein Re-Run von «9-1-1»  eine Stunde später nur noch drei Prozent Marktanteil. Bei The CW endete an diesem Abend die vierte Staffel von «DC’s Legends of Tomorrow». Die letzte Episode egalisierte mit 1,10 Millionen Zuschauern die höchste Reichweite der Staffel. Gewohnt gab man sich mit einem Prozent des jungen Marktes bei The CW zufrieden.

Kurz-URL: qmde.de/109508
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProduzentin Dagmar Rosenbauer: 'Ich plädiere für mehr Diversity, aber nicht nur in Bezug auf Männer und Frauen'nächster Artikeln-tv: Gysi & Schmidt dürfen jetzt auch zur Halbzeit ran
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Doug Seegers im Oktober 2019 live in Deutschland
Doug Seegers kommt im Oktober 2019 für fünf Konzerte nach Deutschland. Zuletzt tourte Doug Seergers im Oktober 2017 hierzulande, jetzt kommt der Co... » mehr

Werbung