TV-News

Mini-Jubiläum: Tschirner und Ulmen drehen zehnten gemeinsamen «Tatort»

von

Der Weimarer «Tatort» nullt erstmals: Die erste Klappe für Fall zehn für Kira Dorn und Lessing ist gefallen. Dieses Mal geht es um den Mord an der Gattin eines Strickwarenherstellers.

Drehbuchautor Murmel Clausen hat einen neuen «Tatort»-Fall für Kira Dorn und Lessing geklöppelt: Wie der für den Weimar-«Tatort»  verantwortliche mdr mitteilt, fiel heute, am 21. Mai 2019, die erste Klappe für die zehnte Ausgabe der humorvollen Krimireihe mit Nora Tschirner und Christian Ulmen in den Hauptrollen. Wie gewohnt produziert Wiedemann & Berg Television den launigen Neunzigminüter, Regie führt dieses Mal Mira Thiel («Gut zu Vögeln» , «Die anonymen Mobiholiker»), Birgit Bebe Dierken ist für die Kamera verantwortlich. Produzentin ist Nanni Erben, Producerin ist Adrienne Fuhr. Die Redaktion liegt bei Jana Brandt (MDR) und Denise Langenhan (MDR).

Der Handlungsfaden des neuen «Tatort»-Films mit Tschirner und Ulmen beginnt mit dem Mord an der Gattin eines Strickwarenherstellers, der sich am helllichten Tag abspielt. Der Fall ist für das ermittelnde Ehepaar der Stoff, aus dem Albträume sind, denn niemand will irgendwas gesehen haben oder auch nur Vermutungen äußern. Aus den Fransen an Indizien, die Dorn und Lessing ausmachen, spinnen sie den Verdacht, dass eine Entführung schief gegangen sein muss. Alsbald finden sie eine Lösegeldforderung – ist es ein Beweis, oder strickt sich das Duo eine falsche Fährte zusammen?

Der Neunzigminüter hat den Arbeitstitel «Der letzte Schrey» und wird voraussichtlich bis Mitte Juni gedreht. Thorsten Merten ist erneut als Kurt Stich, Arndt Schwering-Sohnrey wieder einmal als der verpeilte Lupo und Ute Wieckhorst als Frau Dr. Seelenbinder zu sehen. In weiteren Rollen spielen unter anderem Jörg Schüttauf, Julius Nitschkoff, Christopher Vantis, Sarah Viktoria Frick, Antonia Münchow, Martin Seifert, Marion Bott und Nina Petri.

Kurz-URL: qmde.de/109506
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Game of Thrones»-Star Sophie Turner erachtet Fanpetition als 'respektlos'nächster ArtikelProduzentin Dagmar Rosenbauer: 'Ich plädiere für mehr Diversity, aber nicht nur in Bezug auf Männer und Frauen'
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung