Primetime-Check

Mittwoch, 15. Mai 2019

von

Heute mit einem abstürzenden «Eden», einem weiter schwachen «Top Chef Germany» und starken Ärzten.

Das Erste muss einen Misserfolg verkraften. Das vorab schon von arte gezeigte «Eden», eine Miniserie zur Flüchtlingsproblematik, holte mit der Ausstrahlung von drei Folgen am Stück am Mittwoch keine guten Quoten. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag die Geschichte bei gerade einmal 2,3 Prozent und somit auf äußerst schwachem Niveau. Insgesamt wurden 6,8 Prozent Marktanteil festgestellt. Nur 1,87 Millionen Menschen ab drei Jahren schalteten ab 20.15 Uhr ein. Deutlich erfolgreicher war das ZDF mit seinem Hit «Aktenzeichen XY» - ab 20.15 Uhr kam die von Rudi Cerne moderierte Live-Sendung auf im Schnitt 5,06 Millionen Fans. 17,7 Prozent Marktanteil wurden insgesamt erzielt, auch bei den Jungen ging die Marktführung mit 14,4 Prozent an den in Mainz ansässigen Sender. Das «heute-journal» im Anschluss punktete noch mit 16,5 sowie 11,7 Prozent.

RTL war erfolgreichster Privatsender - «Die 25» holten als einzige Sendung mehr als eine Million Umworbene. Somit generierte das Ranking-Format ordentliche 12,7 Prozent bei insgesamt 2,34 Millionen Fans. Dahinter folgte ProSieben mit «Grey’s Anatomy», das wie immer eine gute Figur machte. Die jungen Ärzte landeten in der Zielgruppe bei 11,2 Prozent Marktanteil und halfen auch den «Seattle Firefighters» zu einem (halben) Erfolg: 8,7 Prozent wurden gemessen. 1,35 und 1,15 Millionen Zuschauer verbrachten den Abend somit bei der roten Sieben.

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 54,0%
  • 14-49: 58,8%
Kein Hit wurde «Top Chef Germany» (Sat.1) in Woche zwei. Die neue Kochshow landete bei den 14- bis 49-Jährigen bei schwachen 6,1 Prozent. Insgesamt schalteten nur rund 930.000 Menschen ab drei Jahren zu. Unterdurchschnittlich lief es (leicht überraschend) auch für RTL II, wo die frauen-affinen Dokus «Kleine Helden ganz groß» und «Voller Leben – Meine letzte Liste» auf 0,68 und 0,67 Millionen Seher gelangten. Bei den Jungen wurden 4,7 sowie 3,9 Prozent Marktanteil festgestellt. Somit landete man klar hinter kabel eins. Der Filmsender bot ab 20.15 Uhr den Streifen «Déjà Vu - Wettlauf gegen die Zeit» an. 1,13 Millionen Leute schalteten im Schnitt ein, bei den Umworbenen punktete man mit 5,4 Prozent Marktanteil.

Die neue VOX-Serie «Magnum» befindet sich derweil im Aufwind. Die Reichweiten der ab 20.15 Uhr gezeigten Doppelfolge lagen bei 1,43 sowie 1,45 Millionen. Rund eine halbe Million Umworbene schauten zu. In der wichtigen Zielgruppe kam die Serienneuauflage diesmal auf 6,4 sowie 5,9 Prozent. Der Senderschnitt rückt also immer näher. Auf 3,9 Prozent in der Zielgruppe fiel ab kurz nach 22 Uhr eine Folge von «Law & Order: Special Victims Unit».

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/109377
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL-Q1-Zahlen: Video-On-Demand-Plattformen wachsen um fast 60 Prozentnächster ArtikelNach schwachem Debüt: «Top Chef Germany» verliert viele Zuschauer
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «John Wick: Kapitel 3 – Parabellum»

Anlässlich des Kinostarts von «John Wick: Kapitel 3 – Parabellum» verlost Quotenmeter.de tolle Gewinne rund um die Actionsaga mit Keanu Reeves. » mehr


Werbung

Surftipps

Shania Twain übernimmt Rolle in dem Film I Still Believe
Shania Twain kehrt 2020 in den Film "I Still Believe" auf die Leinwand zurück. Auf dieser Seite des Atlantiks bekommt man nicht viel mit von den Ak... » mehr

Werbung