US-Fernsehen

Upfronts 2019: «Young Sheldon» offizieller «TBBT»-Nachfolger, Herzinfarkt Ausgangspunkt für neue Lorre-Comedy

von   |  6 Kommentare

Es wird Jahr eins nach den WG-Nerds. Während der junge Sheldon künftig die Donnerstags-Primetime eröffnet, kommt auch eine neue Sitcom aus der Feder von Lorre ins Programm. «SWAT» muss zudem vom Donnerstag weichen und rückt – durchaus sinnvoll – auf den Sendeplatz nach «Seal Team».

Während die großen amerikanischen Networks bis dato bei den ihren Upfront-Präsentationen auf Kontinuität setzen und nur in Ausnahmefällen aufhorchen ließen, wird das künftige CBS-Programm etwas kräftiger durchgewürfelt. Das hat vor allem den Grund, dass das heißeste Eisen von CBS, die Sitcom «The Big Bang Theory», noch in dieser Woche enden wird. CBS verliert sein Aushängeschild und muss sich deswegen ins Zeug legen. Für die kommende Saison hat der Sender vier neue Comedy-Projekte bestellt, drei Mal Multi-Camera, einmal Single-Camera.

Der Comedy-Sektor des Senders bietet in der Tat viel Interessantes. Weiterhin bestückt CBS den Montag- und Donnerstagabend mit dieser Programmfarbe. Am Donnerstag übernimmt künftig «Young Sheldon» den Slot von «The Big Bang Theory» und ist somit auch ganz offiziell Nachfolger des Hit-Formats. Antreiben soll Ian Armitage fortan die neue Sitcom «The Unicorn», die CBS auf den Slot direkt dahinter legt. Chuck Lorres «Mom» um 21 Uhr derweil soll wieder für Stabilität sorgen, zugleich aber das Fahrwasser für eine zweite neue Comedy-Serie sorgen. Donnerstags um 21.30 Uhr läuft «Carol’s Second Act» und somit eine weitere neue Comedy. Im Fokus: Eine Frau, die nochmal durchstarten will, nachdem ihre Kinder nun „groß“ sind.

Der 22-Uhr-Slot am Donnerstag wird neu mit «Evil» besetzt – einer Krimiserie, die somit «SWAT» auf den Mittwochabend verdrängt. «SWAT» übernimmt den Slot von «Criminal Minds», dessen finale Staffel noch nicht im Herbst anläuft. Zurück aber zu den Comedys, wo CBS ab Herbst auch ein neues Chuck-Lorre-Format aufbauen will. Der Montag beginnt mit dem bekannten «The Neighborhood», wird dann aber mit zwei Newcomern bespielt. Lorres «Bob Hearts Abishola» über einen Mann, der sich nach einem Herzinfarkt in seine nigerianische Krankenschwester verliebt und das 08/15-Justizdrama «All Rise». Dieses wird «Magnum P.I.», das in dieser Saison noch montags lief, auf den Freitag schieben. In diesem Zuge findet die Staffelpremiere der nächsten «MayGyver»-Staffel nicht direkt zum Season-Start statt.

Alles beim Alten bleibt am Dienstag, wo sich zwei «NCIS»-Serien und «FBI» die drei Slots aufteilen, der neue «FBI»-Ableger «FBI: Most Wanted» ist für die Mid-Season vorgesehen. Freitags rutscht «Hawaii Five-0» etwas nach vorne, für den Sonntag sind keine Änderungen geplant. Die Drama-Serie «Tommy», die Comedy «Broke» mit «NCIS»-Liebling Pauley Perrette und ein Comeback sind erst für 2020 geplant. CBS nannte seinen neuen Programmplan „stabil, aber nicht schläfrig“ und „aggressiv, aber nicht leichtsinnig“ zugleich.

Nachdem die TV-Saison 18/19 unter dem Einfluss des Abschieds von «The Big Bang Theory» stand, stehen in den kommenden Monaten weitere Abschiede an. So ist nach der kommenden Staffel Schluss mit «Criminal Minds», aber auch mit «Madam Secretary». Das Drama wird noch eine zehnteilige neue Staffel erhalten und dann zu Ende sein, erklärte CBS am Mittwoch. Auf dem Sendeplatz am Sonntagabend dürfte dann eines der noch wartenden Dramen, womöglich «Tommy», nachrücken.



vorherige Seite « » nächste Seite

Kurz-URL: qmde.de/109366
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNach Göttel-Abgang: Gradl wird Content Director von SuperRTLnächster ArtikelPopcorn und Rollenwechsel: Buster Keaton, gefiltert durch südkoreanische Action
Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
medical_fan
15.05.2019 16:47 Uhr 1
"08/15 Justizdrama All Rise"Es ist interessant, und bestimmt 08/15. Eher 08/15 und uninteressant sind andere Serien, Sender unabhängig. Diese anderen definitiven 08/15 uninteressanten Serien gibt es auch bei den Kabelsendern und VoD Anbietern.

Zum Thema:
MacGyver wird bis zur Midseason zurückgehalten WARUM? Und warum hält man andauernd MWAP für die Mid-season zurück? Warum startet sie nicht im Herbst? Besser als dieser Bob hearts Abishola Mist. Zudem hätte ich mir für den Herbst Tommy und FBI MW gewünscht. Warum "God friended me" im Herbst läuft und dann auch noch am Sonntag? Ein Rätsel für mich. Hätte eigentlich anstatt von MWAP und MacGyver zurückgehalten werden sollen.

FBI und FBI MW hätte ich gepaart, sowie Tommy bereits im Herbst gestartet. Dafür Seal Team+ God friended me, Blue Bloods/H50 in die Midseason abgeschoben und würde langsam deren Ende vorbereiten.

Sonst ein gutes Programm, besonders wegen EVIL, ALL RISE CAROLS SECOND ACT und BULL.
Columbo
15.05.2019 17:11 Uhr 2
Was da dieses Jahr von den Networks bestellt wurde ist wieder so langweilig und uninteressant. Gut, dass da im Cable, bei Amazon und vor allem Netflix mehr geboten ist.
CaptainCharisma
15.05.2019 18:02 Uhr 3
^Kann man nur zustimmen. Was die Networks seit Jahren in die Waagschale werfen, ist mMn unglaublich mut - und ideenlos. Sitcoms, Reboots und 08/15 Agenten/Retter Serien. Nur keine heiklen Thematiken, nur keine Anecken, nix Frisches, damit man keinen verschreckt. Wischiwaschi in Reinstform.
Quotermain
15.05.2019 18:53 Uhr 4
«Bob Hearts Abishola»
Habe davon noch nicht gelesen,
Klingt aber wie ein Romanzenanklatsch von "Ziemlich beste Freunde".
Columbo
15.05.2019 19:07 Uhr 5
Zumindest auf gute Comedies konnte man sich die letzten Jahre bei den Networks noch verlassen. Aber nun? New Girl ist vorbei, Big Bang Theory endet heute, Modern Family nächstes Jahr, Kaliber wie Parks and Recreation, The Office, How I Met Yout Mother oder Community sind schon Jahre vorbei. Und nachgekommen ist nicht wirklich was und scheint es wohl auch dieses Jahr nicht. :(
Ich vermisse echt gute Comedies und ich hätte auch nichts gegen eine gut gemachte "altmodische" Multicam-Sitcom. :cry:
Quotermain
16.05.2019 08:20 Uhr 6
Offensichtlich machen Sitcoms grob einen 15 Jahressprung.
Laufen an, läuft 15 Jahre, dann 15 Jahre kreatives Vakuum, dann läufts wieder Jahre.
Zuletzt How i met your mother, The big bang theory, King of Queens....
davor waren es halt sowas wie Cosby Show, Al Bundy und Alf...

Komischerweise fing die große Fernsehcomedianzeit mit Jackie Gleason ( Honeymooners) und Jerry Stiller an, letzterer, der später als "seniler alter Zirkusaffe" den Jüngeren erst bekannt wurde und auch er hatte zwischendurch sein Tief.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shania Twain übernimmt Rolle in dem Film I Still Believe
Shania Twain kehrt 2020 in den Film "I Still Believe" auf die Leinwand zurück. Auf dieser Seite des Atlantiks bekommt man nicht viel mit von den Ak... » mehr

Werbung