3 Quotengeheimnisse

Basketball-Bundesliga-Hauptrunde verabschiedet sich top

von

Auf welche Quoten lohnt es sich in dieser Woche noch einmal zurückzublicken? Zum 34.Spieltag der BBL durfte Sport1 über sehr starke Quoten jubeln. Das ZDFneo schlug mit «Inspector Barnaby» zeitweise am Montag sogar Das Erste und Tele 5 traf mit einem Abenteuerfilm voll ins Schwarze.

Bamberg gegen Würzburg mit besten Saisonquoten


Mit der letzten Live-Übertragung eines Hauptrundenspiels der Basketball Bundesliga (BBL) gelang Sport1 zum Ende der Spielzeit noch einmal ein großer Erfolg. Für die Begegnung zwischen Brose Bamberg und s.Oliver Würzburg schalteten im Schnitt starke 240.000 Zuschauer ein. In der Spitze versammelte der 97:65-Sieg der favorisierten Bamberg sogar über eine halbe Millionen Basketballfans vor den TV-Geräten. Zeitweise lag die Reichweite bei 540.000 Zusehern. Durch die Niederlage am 34. Spieltag verpassten die Würzburger den Einzug in die Play-offs auf dem finalen neunten Rang denkbar knapp. Die Bamberger dürfen mit dem fünften Tabellenplatz in den Play-offs weiter auf den Titel hoffen.

Der Erfolgszug von «Inspector Barnaby»  geht weiter


Der sympathische Ermittler aus dem britischen Cornwall ist fester Bestandteil des Montagabendprogramms von ZDFneo. Von Woche zu Woche macht der Spartensender durch grandiose Reichweiten sogar den großen Sendern ordentlich Konkurrenz. In dieser Woche erreichte «Inspector Barnaby» um 20.15 Uhr mit 1,57 Millionen mal wieder ein beachtliches Publikum. 90 Minuten später sorgte ein Fall aus dem Jahr 2004 für das Highlight des Abends. „Immer wenn der Scherenschleifer…“ steigerte die Reichweite zu später Stunde um satte 380.000 Zuschauer. So versammelte der Krimi um 21.55 Uhr stattliche 1,95 Millionen Fans vor den TV-Geräten. Die Sehbeteiligung lag bei eindrucksvollen 9,5 Prozent. Damit lag das kleine ZDFneo zeitweise sogar vor der ARD in der Primetime und ließ große private Sender, wie ProSieben oder VOX, hinter sich. Vor sieben Tagen lag die Reichweite von «Inspector Barnaby» sogar noch höher. Am 1. Mai überschritt man mit 2,04 Millionen Zuschauern sogar die Zwei-Millionen-Marke.

Tele 5 mit Überraschungshit


Am Montag gelang dem Spartensender ein unerwarteter Erfolg in der Primetime. Der Abenteuerfilm «Der Graf von Monte Christo» versammelte um 20.15 Uhr ein beeindruckendes Publikum von 620.000 Zuschauern vor den Fernsehgeräten. Die zweistündige Romanadaption aus dem Jahr 2002 lag damit zur besten Sendezeit nur knapp hinter RTL II. Dort zogen «Die Geissens – Promiduell am Grill»  nur das Interesse von 0,73 Millionen Zuschauern auf sich. Im Jahr 2002 spielte der Film in den Us-Kinos circa 54,2 Millionen US-Dollar bei Produktionskosten von 35 Millionen US-Dollar ein. Im Anschluss profitierte «Die unglaubliche Reise des Sir Francis Drake» ein bisschen vom starken Lead-In. Zu sehr später Stunde blieben Tele 5 noch beachtliche 260.000 Zuschauer.

Kurz-URL: qmde.de/109354
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDreh zu «WaPo»-Ableger gestartetnächster ArtikelEs passiert: VOX-Mega-Kochduell wird gedreht
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung