Sponsored Informerical Article
TV-News

Sky zeigt ab 14. Mai die Sky Original & HBO Koproduktion «Chernobyl»

Seit 14. Mai 2019 ist bei Sky die neue Sky- und HBO-Eigenproduktion «Chernobyl» zu sehen.

In den frühen Morgenstunden des 26. April 1986 kommt es im Verlauf eines Sicherheitstests im Kernkraftwerk Tschernobyl zum Super-GAU: der Reaktor vier explodiert. Radioaktives Material wird nach außen geschleudert, der Nachthimmel über der nahliegenden Stadt Pripyat ist mit einem bläulichen Feuerschein erleuchtet. Aufgeschreckt durch die Detonation sammeln sich einige Bewohner auf einer Eisenbahnbrücke, um das Feuer zu beobachten. Sie ahnen nicht, dass eine tödliche Nuklearwolke über sie hinwegzieht, die sich vom Unglücksort in der Ukraine bis über weite Teile Europas ausdehnt.

Stattdessen ergötzen sie sich am Farbenspiel des Feuers. Auf dem Gelände des Kraftwerkes geht der diensthabende Chefingenieur im Kontrollraum, Anatoly Dyatlov (Paul Ritter), zunächst von einer Fehlfunktion im Tank des Kontrollsystems aus, die Warnungen einzelner Ingenieure, die mit eigenen Augen gesehen haben, dass der Reaktorkern verschwunden ist, will er nicht wahrhaben. Währenddessen versucht die Feuerwehr, die innerhalb von wenigen Minuten mit 50 Fahrzeugen vorfährt, den Brand zu löschen. Im Glauben, es handelt sich um ein harmloses Feuer auf dem Dach des Kraftwerks, agieren die Männer ohne jeglichen Strahlenschutz inmitten der Trümmer.

Die extrem hohe Strahlung fordert schnell ihren Tribut, die Feuerwehrmänner werden mit massiven Symptomen radioaktiver Verstrahlung und Verbrennungen ins Krankenhaus in Prypiat gebracht. Der Direktor des Kraftwerks, Bryukhanov (Con O'Neill), und Chefingenieur Fomin (Adrian Rawlins) informieren das Zentralkomitee, eine Krisensitzung wird einberufen. Die klare Anweisung des Komitees lautet: Der Unfall soll heruntergespielt werden. Mehrere Stunden später berichtet Sitnikov (Jamie Sives), Chefingenieur der Tagesschicht, von alarmierend hohen radioaktiven Strahlungswerten. Immer mehr Mitarbeiter brechen auf Grund der Strahlenbelastung zusammen und müssen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Dort machen sich Ärzte und Krankenschwestern auf das Schlimmste gefasst. In Moskau beruft Präsident Gorbatschow eine Untersuchungskommission ein, der auch Legasow angehören wird, ein renommierter Atomphysiker Russlands.

Birgit Ehmann, Pressesprecherin für den Seriensender Sky Atlantic HD bei Sky: „«Chernobyl»  erzählt die schockierende Geschichte einer der größten von Menschen verursachten Katastrophen und ihrer Opfer. Aber es ist nicht nur die Geschichte über eine Explosion. Es ist in erster Linie die bewegende Story über eine menschliche Fehlleistung, über eine Kultur der Lügen und Vertuschungen und die desaströsen Folgen dieses Verhaltens. «Chernobyl» erzählt aber auch von der Opferbereitschaft einiger Menschen, die teilweise auf Kosten ihres eigenen Lebens das vieler anderen retten. Drehbuchautor Craig Mazin und Regisseur Johan Renck gelang es, eine sehr dichte und packende Geschichte zu erzählen, die ohne erhobenen Zeigefinger daherkommt, einem den Atem stocken lässt und bis zur letzten Minute fesselt. Eine der eindrucksvollsten Szenen sieht man gleich in der Auftaktepisode. Fasziniert vom Lichterschein über dem Kernkraftwerk laufen einige Bewohner mit Kind und Kegel auf eine stillgelegte Eisenbahnbrücke. Während sie ahnungslos das Spektakel betrachten und die Kinder Fangen spielen und tanzen, rieselt langsam die todbringende Asche auf sie – einer von vielen Momenten der Serie, die mir den Hals zugeschnürt haben.“

«Chernobyl» ist eine Sky Original und HBO Koproduktion, die am 14. Mai ihre TV-Premiere auf Sky feiert. Die fünfteilige Serie ist immer dienstags um 20.15 Uhr auf Sky Atlantic HD zu sehen sowie auf Sky Ticket, Sky Go und auf Abruf verfügbar. In den Hauptrollen der fesselnden Dramaserie sind internationale Stars wie Jared Harris («Mad Men»), Stellan Skarsgård («Breaking the Waves» , «Good Will Hunting») und Emily Watson («Breaking the Waves») zu sehen. Das Drehbuch stammt von Craig Mazin («The Huntsman & the Ice Queen»), Johan Renck («The Last Panthers» , «Breaking Bad») führte Regie.

Kurz-URL: qmde.de/109340
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAmazon kickt «The Tick» nach zwei Staffelnnächster ArtikelZDFneo bestellt neue Serie von Zeitsprung und AT-Production
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «John Wick: Kapitel 3 – Parabellum»

Anlässlich des Kinostarts von «John Wick: Kapitel 3 – Parabellum» verlost Quotenmeter.de tolle Gewinne rund um die Actionsaga mit Keanu Reeves. » mehr


Werbung

Surftipps

Shania Twain übernimmt Rolle in dem Film I Still Believe
Shania Twain kehrt 2020 in den Film "I Still Believe" auf die Leinwand zurück. Auf dieser Seite des Atlantiks bekommt man nicht viel mit von den Ak... » mehr

Werbung