Quotennews

«This Is Us» verharrt im mauen Bereich

von   |  2 Kommentare

Die dritte Staffel der NBC-Serie kommt in Deutschland auf keinen grünen Zweig.

Die erste Staffel von «This Is Us»  wurde noch im Sommer 2017 mit mauem Erfolg bei ProSieben ausgestrahlt, seit der zweiten Staffel ist das Format bei sixx zu Hause. Die Quoten der dritten Staffel könnten durchaus besser sein, denn erst zwei der acht ausgestrahlten Episoden übertrumpften den Senderschnitt.

Am Montag wollten um 20.15 Uhr nur 0,12 Millionen Zuschauer die Folge „Feiertagssituationen“ sehen. Der Marktanteil lag bei 0,4 Prozent beim Gesamtpublikum. 0,08 Millionen Menschen waren zwischen 14 und 49 Jahre alt, nur eine Episode der aktuellen Staffel lief schlechter. Mit 0,9 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen verfehlte man den sixx-Senderschnitt deutlich.

Ab 21.10 Uhr wiederholte sixx zwei Folgen von «Younger» , die lediglich 0,07 und 0,06 Millionen Menschen anlockten. Mit 0,05 und 0,04 Millionen Umworbenen sicherte sich der Frauensender enttäuschende 0,5 Prozent Marktanteil. Zwei Folgen «Royal Pains»  liefen im Anschluss mit 0,8 und 1,1 Prozent wieder erfolgreicher.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/109323
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDas ZDF legt nach: «Endlich Witwer» wiederholt den großen Hallervorden-Erfolgnächster ArtikelKorea-Comedy «MASH» aus den 70ern schlägt «Endlich Feierabend!» von Sat.1
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Blue7
14.05.2019 18:10 Uhr 1
Wundert mich auch nicht. Die Episoden sind gerade sowas von öde und haben null mehr was von This is Us was man aus den ersten 2 Staffeln kennt. Es dreht sich jetzt schon 3 Folgen lang nur um einen Charakter der aber in der vorigen Staffel gestorben ist.
sunnyjune
16.07.2019 11:54 Uhr 2
@Blu7

Verstehe ich nicht. Um welche Person ging es denn in den letzten drei Folgen, die in der letzten Staffel gestorben ist? Ist denn nicht "nur" Jack gestorben, und zwar schon lange? Sorry, ich stehe gerade total auf dem Schlauch.



Als ich die erste Folge sah, dachte ich, das sei nichts für mich: dieses Hin- und Hergehüpfe in der Zeit, das kann ich normalerweise gar nicht leiden. Aber dann hat mich die Serie doch gefesselt. Wahrscheinlich, weil hier mal keine momentan immer noch so beliebte Forensik vorkommt oder in Zeitlupe gezeigt wird, wie eine Patrone fliegt und dann in einen Körper - natürlich mit Geräusch - eindringt. Kein Firlefanz, kein Mord und Totschlag. Ganz einfache Geschichten. Und doch so gut. Wenn ich allerdings wieder dieses Quotengezerre sehe, befürchte ich, eine weitere Staffel wird uns nicht vergönnt sein. Schade. Es geht nur noch um Quoten. Dabei bin ich sicher, dass viele ihre Serien aufzeichnen, um sie später zu sehen. Ich bin nur froh, dass sixx wenigstens Staffeln zu Ende zeigt und nicht, wie man anderer Sender, einfach mittendrin abbricht, nur weil die Quoten nicht stimmen. Trotzdem nervt es mich extrem. Man mag ja schon gar keine neue Serie mehr beginnen zu sehen, weil - uiuiui - evtl. die Quoten nicht stimmen und man dann das Ende der Serie oder gar auch nur einer Staffel nicht zu sehen kriegt. Es ist zum Auswachsen!!

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brothers Osborne spielen beim Seaside Country Festival
Seaside Country Festival bringt mit den Brothers Osborne amerikanischen Lifestyle an die Ostsee. Mit der Zunahme von Country Konzerten in den letzt... » mehr

Werbung