US-Quoten

Enttäuschende «World of Dance»-Staffel verabschiedet sich schwach

von

Die Tanzshow von NBC tritt ohne großes Aufsehen ab. «The Red Linie» kommt weiter nicht über zwei Prozent. Insgesamt erwischten die großen Networks einen schwachen Quotenabend.

US-Quotenübersicht

  • ABC: 5,66 Mio. (5%)
  • NBC: 3,02 Mio. (4%)
  • FOX: 1,44 Mio. (3%)
  • CBS: 5,05 Mio. (3%)
  • The CW: 0,83 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
Seit Ende Februar belegte die dritte Staffel von «World of Dance» bei NBC den prominentesten Platz in der Sonntags-Primetime. Mit Ausnahme der Auftaktepisode (6% MA/6,26 Mio.) machte die neuste Staffel mit zumeist nur knapp dreieinhalb Millionen Zuschauern und vier Prozent Marktanteil keine gute Figur. Passend zu diesem Resultat sorgte auch das Finale mit mageren drei Prozent Marktanteil bei den Klassisch-Umworbenen für keine Jubelsprünge. Auch wenn die Show ein akzeptables Interesse von 3,56 Millionen Amerikanern auf sich zog, durfte man auf Grund des minimalen Aufwärtstrends der letzten Wochen von der Sehbeteiligung enttäuscht sein. Im Anschluss zeigte sich auch «Good Girls» nicht von der besten Seite. Mit ebenfalls nur drei Prozent und 2,31 Millionen Zusehern steckt die Dramaserie weiterhin in der Krise.

Im Gegensatz zur großen Finalshow bei NBC zogen die Top sechs Performances von «American Idol» zur besten Sendezeit mit 6,72 Millionen Zuschauern schon deutlich mehr Aufmerksamkeit auf sich. Mit fünf Prozent des jungen Marktes reichte es bei ABC für den Tagessieg. Allerdings ordnet sich die neue Sonntagsausgabe eher im unteren Quotenbereich der aktuellen Staffel ein. Zu später Stunde blieb «Shark Tank»  dann im eigenen Verhältnis mit nur drei Prozent und 3,67 Millionen Interessierten auch ziemlich blass. Die Comedyserien bei FOX mussten sich in dieser Woche allesamt ebenfalls mit nur drei Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen zufrieden geben. In Sachen Reichweite ging es mit 1,78 Millionen Zuschauern bei «The Simpsons»  und «Family Guy» , über 1,77 Millionen Zuschauer bei «Bob’s Burgers» auf 1,51 Millionen Zuschauer bei einer späten Wiederholung von «Family Guy» bergab.

Auch in der zweiten Ausstrahlungswoche machte «The Red Linie» bei CBS eine schwache Figur. Genauso wie zum Auftakt musste sich die Dramaserie mit nur zwei Prozent Marktanteil in der Zielgruppe zufriedengeben. Die Reichweite sank von 4,86 Millionen auf 3,95 Millionen. Allerdings starte die neue Folge erst 30 Minuten später, da das PGA Major-Golfturnier am frühen Vorabend etwas überzogen hatte. Im Anschluss lieferte «NCIS: Los Angeles»  demnach mit nur drei Prozent und 4,77 Millionen um 22.30 Uhr auch nicht mehr das beste Ergebnis ab.

Kurz-URL: qmde.de/109114
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNoch ein Free-TV-Sender für «Columbo»nächster Artikel«Sing meinen Song»: Achtung, die Ödnis droht!
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung