Quotennews

«Denn sie wissen nicht, was passiert»: Erste Live-Show bringt Bestwerte

von   |  2 Kommentare

Die fünfte Ausgabe der Show mit Günther Jauch, Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger lief erstmals live. Das verhalf dem Format zu neuen Quotenhöhen.

Bereits vier Mal versammelten sich Günther Jauch, Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger bis Anfang September 2018 zum Spieleabend bei RTL. Seitdem hatte «Denn sie wissen nicht, was passiert - Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show» Pause. Die erste von zwei neuen Folgen, welche erstmals live ausgestrahlt wurde, erreichte am 4. Mai nun 2,95 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, darunter 1,29 Millionen junge Leute.

Insgesamt kam die Show auf einen Marktanteil von 12,2 Prozent. Bei werberelevanten Fernsehenden lag die Quote auf Höhe von 18,0 Prozent. Das genügte in der klassischen Zielgruppe für die beste Quote des Abends. Sowohl insgesamt als auch bei jungen Zuschauern verbuchte die Show zudem in allen Belangen die besten Zahlen bislang.

«Denn sie wissen nicht, was passiert» lief schon immer gut für RTL. Doch trotz des Personals, dessen Prominenz im deutschen Fernsehen wohl beispiellos ist, war für den Kölner Sender damit nie viel mehr drin als der beste Marktanteil bei jungen Zuschauern. Die Reichweiten der ersten vier Ausgaben schwankten zwischen 2,39 und 2,69 Millionen Interessenten, die Quoten bei 14- bis 49-Jährigen erst zwischen 14,1 und 15,5 Prozent, ehe die erste Freitagsausgabe am 7. September sich zu 17,7 Prozent aufschwang und nun überboten wurde.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/109083
Finde ich...
super
schade
77 %
23 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNahtloser Übergang: Sat.1 zeigt zweite «Bull»-Staffel noch ab Mainächster ArtikelKeine Besserung: «Superhero Germany» steht kurz vor dem K.O.
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Kingsdale
05.05.2019 09:17 Uhr 1
Und hier hatte man außerdem mal wieder das beste Beispiel, wie RTL im gegensatz zu Sat.1 und Pro7 mit Werbung umgeht. Das bei den Pro7 Spielshows schon immer gleich nach ca 20 Minuten der erste Werbeblock gezeigt wird, so lässt sich RTL weit mehr Zeit. Wenn bei Pro7 schon der zweite Block ansteht, kommt bei RTL erst der Erste. Kurz nach 21 Uhr! Daher macht es viel mehr Spaß bei RTL solche Shows zu sehen, als bei Pro7 oder Sat.1. Ansonsten hat sie diesmal wieder Spaß gemacht... auch wenn das Ergebnis irgendwie schon Vorhersehbar war :-)
Familie Tschiep
05.05.2019 11:09 Uhr 2
Es ist immer erstaunlich, wie Kandidaten durch Ehrgeiz ein letztes Spiel in die Länge ziehen können.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Brett Eldredge live in Deutschland
Im Januar 2020 kommt Brett Eldredge für zwei Konzerte nach Deutschland. Der mit Gold und Platin ausgezeichnete Sänger und Songschreiber Brett Eldre... » mehr

Werbung