Quotennews

Schnarch-Grand-Prix beschert RTL beste Reichweite des Tages

von   |  3 Kommentare

Der nächste Mercedes-Doppelsieg, diesmal in Baku, kam allerdings auf unter fünf Millionen Zuschauer.

Es ist die Formel-Langweile. Viertes Rennen, vierter Sieg für die Silberpfeile. Auch in Baku fuhr Mercedes in einer ganz eigenen Liga. Der Grand Prix, der erstaunlicherweise sogar ohne große Unfälle und Safety-Car-Phasen auskam, erreichte ab 14.10 Uhr im Programm von RTL 4,33 Millionen Zuschauer insgesamt, bei allen Fans waren es 25,3 Prozent, bei den Umworbenen 19,6 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr sind dies deutliche Verluste. 2018 kam das Rennen dort noch auf 5,09 Millionen Zuseher.

Allerdings – damals war RTL auch alleiniger Rechtehalter. In diesem Jahr überträgt ja wieder Sky im Pay-TV parallel. Die Übertragung mit Kommentator Sascha Roos und Motorsport-Experte Nick Heldfeld erreichte auf Sky Sport F1 auf 0,42 Millionen Fans. Bei Sky also blieb die Reichweite stabil. Insgesamt lag die Quote bei 2,5, bei den Jungen bei 3,6 Prozent. Zurück aber zu RTL, wo die Formel1-Nachberichte noch auf 2,35 Millionen Fans ab drei Jahren gelangten. 13,4 Prozent wurden gesamt gemessen, zwölf Prozent beim jungen Publikum.

Im weiteren RTL-Programm fand sich am Sonntag ab 16.30 Uhr eine Folge von «Best Of!» wieder, die nur 6,3 Prozent bei den Jungen generierte. Nach der Sportübertragung brach das Publikum also großflächig weg. Schwach lief am Vorabend ab 19.05 Uhr auch «Vermisst» , das bei den Jungen nicht über genau neun Prozent hinaus kam. Dafür sahen die Quoten des Primetime-Films «Inferno»  recht passabel aus. Die Reichweite ab drei Jahren stieg auf 3,35 Millionen Leute, bei den klassisch Umworbenen kam der 20.15-Uhr-Streifen auf 13,8 Prozent Marktanteil.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/108937
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSchierer Wahnsinn: «Avengers || Endgame» bricht nicht bloß Rekorde, sondern zerstört sie nächster ArtikelPrimetime-Check: Sonntag, 28. April 2019
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Kingsdale
29.04.2019 12:08 Uhr 1
Ähnlich wie bei der Bundesliga ist die Spannung kaum ertragbar und jedes Jahr einne gute Abwechslungsreiche Show... Ja OK, ich sollte ernst bleiben. Wer sich diese Lachnummer noch gibt, kann mit seiner Zeit wirklich nichts anfangen. Da ist es wirklich spannender der Farbe beim trockenen zu zu sehen! Aber am lustigsten sind immer Vettels Ausreden um Ferrarie in Schutz zu nehmen. Nee Leute, jedes Jahr Bayern in der Bundesliga und jedes Jahr Hamilton in der F1. Da kann ich meine Zeit auch wesentlich besser nutzen als diese langweiligen Mist mir noch anzuschauen.
second-k
30.04.2019 22:38 Uhr 2
Der Meisterschaftskampf in der Bundesliga ist gerade diese Saison doch richtig spannend?
Wolfsgesicht
01.05.2019 16:53 Uhr 3
Ja Wahnsinn dass die Meisterschaft nach ewigkeiten wieder am 34. entschieden werden wird, wenn Dortmund nicht zwischenzeitlich verkackt. :shock:

I love it. Selbst wenn wir es wahrscheinlich nicht werden.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung