Primetime-Check

Samstag, 27. April 2019

von

Mit welchen Werten gewann das «DSDS»-Finale den Abend? Wie war es um die Show-Konkurrenz bei den Öffentlich-Rechtlichen bestellt und was konnten Filme dagegen reißen?

«Deutschland sucht den Superstar» hat am Samstagabend die meisten jungen Zuschauer vor die Fernseher gelockt: 1,49 Millionen 14- bis 49-Jährige bedeuteten für RTL 17,4 Prozent Marktanteil – trotzdem muss man feststellen, dass es zum Finale der Castingshow nie schlechter in der Zielgruppe wie diesmal lief. 3,48 Millionen Zuschauer ab drei Jahren waren dabei, daraus resultierten 11,9 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. «Harry Potter und der Feuerkelch» war der stärkste Verfolger, der Fantasy-Film kam auf eine Quote in Höhe von 10,5 Prozent. 0,89 Millionen Umworbene schauten zu, insgesamt sahen 1,41 Millionen Menschen zu. «50 Jahre ZDF-Hitparade» war dem Zauberlehrling mit 10,3 Prozent dicht auf den Fersen bei den 14- bis 49-Jährigen, mit 0,89 Millionen Zusehern lag man Reichweiten-technisch sogar gleichauf. Natürlich hat die Jubiläumsshow mit Thomas Gottschalk aber wesentlich mehr ältere Zuschauer vor die Mattscheiben gelockt, um genau zu sein 5,83 Millionen bzw. 19,5 Prozent.

«Ich weiß alles!» vom Ersten musste mit dem zweiten Platz bei den Älteren vorliebnehmen, mit 4,08 Millionen Zuschauern und 14,4 Prozent Marktanteil lief es aber auch für die Pilawa-Quizshow nicht gerade schlecht. 0,81 Millionen Jüngere hatten zudem eine schöne Quote von 9,7 Prozent zur Folge. Völlig verkorkst verlief die Primetime dagegen für ProSieben: «Superhero Germany» krebste bei lediglich 6,0 Prozent Marktanteil herum, nur 0,52 Millionen Werberelevante schauten zu. Die Gesamt-Zuschauerzahl lag bei ebenso enttäuschenden 0,75 Millionen. «Das Duell um die Welt – Team Joko gegen Team Klaas» kam mit einem Wiederaufguss danach auf immerhin 7,7 Prozent.

Mehr schlecht als recht präsentierte sich «Sister Act 2 – In göttlicher Mission» bei VOX: Bei gerade einmal 6,5 Prozent lag der Marktanteil in der Zielgruppe, 1,15 Millionen aller Fernsehenden waren an Bord. Noch mieser ging es allerdings RTL II, wo die US-Serie «The Shannara Chronicles»  nicht über 4,0, 3,3, 2,4 sowie 3,0 Prozent hinauskam. Die Reichweite bewegte sich zwischen 0,54 Millionen und 0,67 Millionen. Bei kabel eins kann man auch nicht glücklich sein: «Hawaii Five-0»  musste sich zunächst mit 4,5 und 3,7 Prozent begnügen, «Scorpion»  und «Criminal Minds: Beyond Borders»  machten ihre Sache mit 4,4 und 5,0 Prozent zumindest teilweise besser. Maximal 0,90 Millionen Zuseher wurden mit den Krimiserien erreicht, die schwächste Sehbeteiligung lag bei 0,66 Millionen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/108932
Finde ich...
super
schade
62 %
38 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Harry Potter» bleibt zweistellig bei Sat.1 nächster Artikel«Nachtschwestern»-Schöpferin Annette Herre: „Emotionale Geschichten in Serie sind unsere Kernkompetenz“
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung