US-Fernsehen

Rätselraten um Comcasts Zukunft bei Hulu

von

Das eigentlich gut informierte CNBC will erfahren haben, dass Comcast seinen 30%-Anteil an der Streaming-Plattform an Disney abstoßen will.

Der Entertainment-Gigant Disney hat große Pläne auf dem Streaming-Markt. Zum einen startet man Ende dieses Jahres selbst die familienfreundliche Plattform Disney+, zum anderen hält man die Mehrheit der Anteile des jetzt schon etablierten Hulu. Diese Plattform soll weiterhin ausgebaut und demnächst sogar auch über die amerikanischen Ländergrenzen hinaus ausgerollt werden.

Neben Disney ist auch Comcast (30%) an Hulu beteiligt. Doch Comcast könnte seine Strategie ändern. Wie die Nachrichtenredaktion von CNBC, das zu Comcast gehört, berichtet, gibt es erste Pläne, den 30%-Anteil an Hulu an Disney zu veräußern. Quellen nannte CNBC nicht, die laufenden Gespräche seien aktuell noch streng vertraulich. Angeblich soll der Deal aber lieber früher als später über die Bühne gehen. Aktuell kommen 17 Prozent der Hulu-Inhalte von NBC, es gibt anscheinend keine Pläne etwas daran zu ändern. Andererseits will Comcast im Jahr 2020 auch einen eigenen (weltweiten) Streaming-Dienst starten. Wie am Donnerstag noch einmal klar wurde, wird sich dieser teils über Werbung finanzieren und zuerst in den USA und in Großbritannien starten – dann auch in weiteren Ländern.

Das aber ist nicht einmal der Knackpunkt. Es wird eher vermutet, dass Comcast Hulu loswerden will, weil der Dienst Plänen zufolge noch fünf Jahre lang keine Gewinne einbringen wird. Im Gegenteil. In diesem Jahr wird der Verlust laut Disney-Angaben bei 1,5 Milliarden US-Dollar liegen. Es muss erst einmal investiert werden: unter anderen auch in den geplanten Start in anderen Ländern. Was spricht dafür, die Hulu-Anteile zu halten? Da wären zum einen die 25 Millionen Kunden. Zum anderen die jüngst stark gestiegene Bewertung von Hulu: Die stieg binnen drei Jahren um 158 Prozent, von 5,8 Milliarden US-Dollar im August 2016 auf 15 Milliarden US-Dollar jetzt. Andererseits: Im gleichen Zeitraum stieg die Netflix-Bewertung sogar um 300 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/108890
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelCBS- und Viacom-Fusion wieder im Gesprächnächster ArtikelRTL II holt «Naked Attraction» zurück
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

CMA Fest 2019 - Die Einschaltquoten
Wie viele Menschen sahen das CMA Fest 2019 auf RTLplus? Am gestrigen Dienstag, den 11. Dezember 2019, schlugen die Herzen der Country-Fans ein weni... » mehr

Werbung