TV-News

Streaming-Dienste werden lustig: Mehrere Anbieter, eine Show

von

«Artikel 5» mit Micky Beisenherz startet Ende Mai. Darin „nimmt Micky Beisenherz die Menschen an die Hand und führt sie unterhaltsam durch den finsteren medial-politischen Wald von heute.“

Wir sind mit dem Format über ein Jahr schwanger gegangen und haben in der Zeit viel Herzblut in die Entwicklung gesteckt. Unser Ziel war nicht eine weitere Comedy-Show von der Stange, sondern ein unterhaltsames Format mit inhaltlicher Relevanz zu entwickeln. Mit Micky Beisenherz haben wir da dann auch den idealen Moderator gewinnen können.
Jens Bujar zum Start von «Artikel 5»
Mehrere Streaming-Dienste haben sich zusammen getan und bei Micky Beisenherz, Comedy-Autor unter anderem für «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus» oder «heute-Show» , ein neues kabarettistisches Format bestellt. Das neue Format «Artikel 5» ist benannt nach Art. 5 des Grundgesetzes, welcher die Freiheit der Meinung, Presse und Kunst garantiert, soll die Welt erklären. In einer am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung wird beschrieben: „Denn die komplexen Themen von heute kann man nicht mehr in einem Nachrichtenbeitrag von 1:30 Minuten, einem Zeitungsartikel oder gar einem Tweet erklären. Auch, wenn viele es versuchen. Daher sehnen sich die Menschen nach Angeboten, die echte Orientierung geben. Ohne die ideologische Brille. In «Artikel 5» nimmt Micky Beisenherz die Menschen an die Hand und führt sie unterhaltsam durch den finsteren medial-politischen Wald von heute. Immer mit Haltung und immer mit Humor. Hart. Böse. Aufrichtig.“

Zunächst werden zehn Episoden umgesetzt, die Premiere ist auf den 30. Mai 2019 datiert. Die Episoden erscheinen wöchentlich. Zuerst sind sie immer in der so genannten Megathek von Magenta TV zu sehen, zeitversetzt auch bei Amazon Prime Video und Pantaflix. Wie viel Zeit dazwischen vergeht, wurde nicht genannt.

«Artikel 5» beleuchtet Themen, die Deutschland bewegen und in aller Munde sind, aber auch Themen, die Deutschland bewegen sollten. «Artikel 5» ist Entertainment, das Klarheit schafft, eine Show, für die man in anderen Ländern nach Folge eins im Knast säße.“
Micky Beisenherz
Produziert wird das Format von der Produktionsfirma Lodge of Levity. Jens Bujar und Florian Wieder sind die verantwortlichen Produzenten. Florian Wieder ist außerdem der verantwortliche Designer und entwickelte das Erscheinungsbild der Show. Das neue Zuhause von Micky Beisenherz hat die Anmutung eines überdimensionalen Auges. Tagesaktualität wird aber nicht zu erwarten sein. Die komplette Staffel wird Ende Mai In Köln-Hürth aufgezeichnet.

Kurz-URL: qmde.de/108712
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWELT: Friedman debattiert Antisemitismusnächster ArtikelQuotencheck: «Beck is back!»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung