Primetime-Check

Sonntag, 07. April 2019

von

Wie viele Krimifans schalteten für den neuen «Polizeiruf» ein? Wer stillte seine Gelüste mit «Fifty Shades of Grey»? Und wer verfolgte die Machenschaften der Dschungelstars beim «Perfekten Dschungel Dinner»? Das alles und mehr im Primetime-Check…

Auch ohne einen neuen «Tatort» hatte das Erste an diesem Abend die Nase wieder ganz weit vorne. Für den neuen «Polizeiruf 110» schalteten nämlich 7,19 Millionen Krimifans ein, womit sich die ARD mit 20,9 Prozent über ein Fünftel des Gesamtmarktes zu Beginn der Primetime freuen durfte. Bei den 14- bis 49-Jährigen interessierten sich 1,71 Millionen Menschen für „Kindswohl“. Die Sehbeteiligung lag hier bei 15,5 Prozent. Im Anschluss verfolgten noch 2,95 Millionen Zuschauer ab drei Jahren die Brexit-Debatte bei «Anne Will». Hier blieben 10,8 Prozent Marktanteil für die ARD stehen. Zu später Stunde sicherten sich die «Tagesthemen» 2,10 Millionen Zuseher und 10,5 Prozent Marktanteil. Im ZDF schalteten um 20.15 Uhr 4,52 Millionen Zuschauer für «Ella Schön – Sturmgeschwister» ein. Mit dem Fernsehfilm kam das Zweite auf 13,2 Prozent des Marktes. Beim jungen Publikum sprangen nur sieben Prozent heraus. Das «heute journal» wurde von insgesamt 4,46 Millionen Menschen angesehen und landete bei 15 Prozent Marktanteil. Zu später Stunde blieben 2,07 Millionen Krimifans für «Stockholm: Requiem» dran. Die Sehbeteiligung lag hier bei 10,6 Prozent.

Bei den Klassisch-Umworbenen hatte RTL an diesem Abend das Zepter in der Hand. Zur besten Sendezeit ergatterte «Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe» starke 18,4 Prozent des jungen Marktes. Für den zweiten Teil der Literaturverfilmung schalteten 1,88 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren ein. Insgesamt lauschten 3,03 Millionen Zuschauer den verführerischen Klängen des Milliardärs. Im Anschluss blieben 0,76 Millionen junge Zuschauer für «Temptation Island» dran, womit dem Kölner Sender noch ein Marktanteil von 13,5 Prozent blieb. Die Kollegen bei RTL II setzen an diesem Sonntag ebenfalls auf Spielfilme. Den Anfang machte «Vorbilder?» mit 0,51 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren und 4,8 Prozent Marktanteil. Danach steigerte «Männertrip» die Sehbeteiligung bei den Klassisch-Umworbenen auf 5,3 Prozent bei 0,30 Millionen jungen Zuschauern.

Bei ProSieben wurde es an diesem Abend actiongeladen. Zu Beginn der Primetime setzte der Unterföhringer Sender auf den Blockbuster «The Accountant», welcher sich eindrucksvolle 13,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen sicherte. Mit 1,31 Millionen Zuschauern durfte sich ProSieben mit dem Thriller über die zweithöchste Reichweite bei den privaten Sendern freuen. Zu später Stunde blieben dann noch 0,55 Millionen Actionfans für «Shooter» dran. Nach dem starken Lead-In steigerte der Actionthriller die Sehbeteiligung sogar noch auf 14,5 Prozent. Bei Sat.1 setzte man auch in dieser Woche wieder auf die siebte Staffel von «The Voice Kids». Für die Battles und Sing-Offs schalteten insgesamt 2,04 Millionen Fans ein, wovon 0,87 Millionen aus der jungen Zielgruppe stammten. Mit der achten Ausgabe der laufenden Staffel ergatterte der Münchner Sender neun Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen und 6,9 Prozent insgesamt.

An diesem Sonntag trafen sich die Stars der 13. «Ibes»-Staffel beim Drei-Gänge-Menu wieder. Um 20.15 Uhr entschieden sich insgesamt 1,03 Millionen den weiteren Weg der Sternchen bei «Das Perfekte Dschungel Dinner» zu verfolgen. Aus der werberelevanten Gruppe schalteten 0,51 Millionen ein, woraus sich ein Marktanteil von 5,1 Prozent ergab. Bei kabel eins durften sich die Zuschauer am vierten Sonntag in Folge auf Geschichten der lustigen Polizeikadetten freuen. Zur besten Sendezeit interessierten sich 0,64 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren für die Komödie (5,9 % MA). Im Anschluss blieben 0,32 Millionen junge Zuschauer für «Abenteuer Leben am Sonntag» dran. Woraus abschließend 5,3 Prozent des Marktes resultierten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/108461
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Biggest Loser»: Abspeckshow mit Staffelrekordnächster Artikel«Willkommen im Wunder Park» - Trauerarbeit für die ganze Familie
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung