Köpfe

Bertelsmann-Chef Thomas Rabe herrscht auch über die RTL Group

von

Der Bertelsmann-Vorstandsvorsitzende Thomas Rabe vergrößert seinen Einfluss auf die Medienwelt und übernimmt zudem den CEO-Posten bei der RTL Group. Bert Habets hört somit überraschend auf.

Die RTL Group wird sich weiter auf drei Prioritäten konzentrieren: der Stä̈rkung der Kerngescḧäfte TV, Radio und Inhalte-Produktion, den Aufbau lokaler Video-Streaming-Champions sowie den Ausbau ihrer Werbetechnologie-Geschäfte. Ich freue mich sehr, dass Martin Taylor und James Singh die F̈ührung im Verwaltungsrat übernehmen und mich – zusammen mit allen weiteren Mitgliedern des Boards of Directors – in meiner neuen Rolle als CEO der RTL Group unterstü̈tzen.
Thomas Rabe darüber, was er auf seinem neuen Posten bewegen möchte
Wie heute, ausgerechnet am 1. April, bekannt wurde, übernimmt Thomas Rabe den Posten des CEO bei der RTL Group. Rabe ist zudem seit Jahren Vorstandsvorsitzender bei Bertelsmann und wird diese Position zunächst nicht aufgeben. Dies macht Bertelsmann in einer Pressemitteilung öffentlich. Darin kommentiert Christoph Mohn, Aufsichtsratsvorsitzender von Bertelsmann, diesen Schritt wie folgt:

"Die RTL Group ist gemessen am Umsatz und Ergebnis der wichtigste Unternehmensbereich von Bertelsmann. Insofern begrüßt der Aufsichtsrat es sehr, dass Thomas Rabe die Führung der RTL Group nach der Niederlegung von Bert Habets übernimmt." Weiter sagt Mohn: "Gleichzeitig bleibt er Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann. Bertelsmann befindet sich unter Führung von Thomas Rabe strategisch und geschäftlich weiterhin auf einem sehr guten Weg." Rabes bisherigen Posten als Verwaltungsratsvorsitzender der RTL Group übernimmt Martin Taylor, bislang Rabes Stellvertreter. Als Taylors Stellvertreter fungiert fortan James Singh.

Rabe ist seit 2006 im Vorstand von Bertelsmann und seit 2012 dessen Vorsitzender. Zu seinen Bemühungen zählte es, den Konzern in seiner internationalen Marktstrategie zu stärken und ihn zudem digitaler aufzustellen. Die RTL Group ist einer der wichtigsten Geschäftsbereiche Bertelmanns, an der er 75,1 Prozent der Anteile hält. Zuletzt war Bert Habets als CEO der RTL Group tätig. Auch er hatte eine duale Rolle, fungierte obendrein nämlich als Mitglied im Group Management Committee bei Bertelsmann. Von Unternehmensseite ist von einem Weggang Habets "aus persönlichen Erwägungen" die Rede, da allerdings nicht einmal ein obligatorisches, diplomatisches Abschiedspressezitat von ihm vorliegt, darf an der Glaubwürdigkeit dieser Aussage gezweifelt werden.

Kurz-URL: qmde.de/108314
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAus und vorbei: «Der Kriminalist» wird beendetnächster ArtikelDie Kritiker: «Rufmord»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Doug Seegers im Oktober 2019 live in Deutschland
Doug Seegers kommt im Oktober 2019 für fünf Konzerte nach Deutschland. Zuletzt tourte Doug Seergers im Oktober 2017 hierzulande, jetzt kommt der Co... » mehr

Werbung