Quotennews

Weniger als drei Millionen Zuschauer: Allzeit-Tief für die «Goldene Kamera»

von

Die «Goldene Kamera» hat ihre besten Zeiten hinter sich: Am Samstag musste die Preisverleihung im ZDF auf einen neuen Minusrekord hinnehmen. Das Erste jubelte indes dank seinem Thriller «Der Auftrag».

Zuschauerzahlen der «goldenen Kamera» seit 2010

  • 2010: 5,10 Mio.
  • 2011: 4,35 Mio.
  • 2012: 5,23 Mio.
  • 2013: 3,98 Mio.
  • 2014: 3,42 Mio.
  • 2015: 3,77 Mio.
  • 2016: 3,53 Mio.
  • 2017: 3,09 Mio.
  • 2018: 3,14 Mio. (Do)
Zuschauer ab 3 J. (i.d.R. samstags, 20.15 Uhr im ZDF)
Die ganz großen Zeiten der «Goldenen Kamera» sind definitiv vorbei, seit 2013 liegt man stets unter der Vier-Millionenmarke. 2017 setzte es mit 3,09 Millionen Zuschauern einen Negativrekord, der im Jahr darauf nur bedingt ausgebügelt werden konnte. In diesem Jahr lief die Preisverleihung wieder an einem Samstag statt wie 2018 an einem ungewohnten Donnerstag.

Das bittere Resultat: Mit nur 2,36 Millionen Zuschauern lief es für die Live-Show mit Moderator Steven Gätjen schlecht wie nie. Der dazugehörige Marktanteil beim Gesamtpublikum fiel mit 8,9 Prozent erstmals seit 2012 wieder in den einstelligen Bereich. Von den 14- bis 49-Jährigen sahen diesmal bloß 0,46 Millionen zu, immerhin 0,58 Millionen waren es noch 2018 gewesen. Die Quote betrug desolate 5,9 Prozent, mit 5,7 Prozent lief es im Vorjahr allerdings sogar noch ein wenig schlechter.

Das Erste zog mit dem Thriller «Der Auftrag» locker am ZDF vorbei und unterhielt insgesamt 5,87 Millionen Menschen, das bedeutete den Primetime-Sieg. Starke 20,2 Prozent standen zu Buche, bei den Jüngeren sah es mit 10,6 Prozent bei 0,86 Millionen Zusehern ebenfalls sehr gut aus. «Der Kommissar und die Alpen» wusste das nicht auszunutzen und krachte im Anschluss auf 4,2 Prozent bei den Jungen, die Gesamtreichweite ging auf 2,57 Millionen zurück.

Mit durchschnittlich 12,9 Prozent Marktanteil spiegelt sich der Erfolg vom Ersten auch im Tagesranking wider, das ZDF blieb mit 9,4 Prozent im einstelligen Bereich hängen. RTL wurde stattdessen Zweiter mit 10,0 Prozent. Das Erste punktete aber nicht nur am Abend, sondern auch am Vorabend: Die «Sportschau» zum 27. Bundesliga-Tag generierte hervorragende 23,1 Prozent bei Allen sowie 20,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen – das waren die bis dato besten Werte für die Berichte in diesem Jahr. Die reguläre Ausgabe brachte es auf ebenso schöne 17,7 Prozent bei den Älteren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/108291
Finde ich...
super
schade
82 %
18 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeueste «Suits»-Staffeln bald im deutschen TV!?nächster Artikel«Beste Show der Welt» erholt sich, Zielgruppen-Sieger «DSDS» verliert Marktanteile
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Artemis Fowl»

Anlässlich des deutschen Disney+-Starts von «Artemis Fowl» verlost Quotenmeter.de zwei Fanpakete. » mehr


Surftipps

Martin Perkmann, Andreas Cisek & Chris Kaufmann veröffentlichen Song Sterne
Andreas Cisek, Martin Perkmann & Chris Kaufmann veröffentlichen Nachfolgesong "Sterne". Mit "Sterne" erscheint heute der zweite Song aus der gemein... » mehr

Werbung