VOD-Charts

Das «Game of Thrones»-Fieber beginnt

von

Aber auch eine weitere Sky-Serie nimmt einen Platz in den Top10 der deutschen Streaming-Charts ein. Von ganz vorne grüßt weiterhin «Riverdale».

Noch etwas mehr als zwei Wochen, dann startet die von Fans heiß ersehnte finale Staffel des HBO-Megahits «Game of Thrones» . Sechs Episoden – mit einer Länge von zwischen 60 und gut 80 Minuten – werden in Deutschland dann bei Sky zu sehen sein. Ab dem 8. April wird Sky Atlantic schon zu Sky Atlantic Thrones – und alle bisherigen Folgen wiederholen. Dass die Gemeinde heiß auf eine Einstimmung ist, zeigen auch die aktuellen Abrufcharts. Die Historienserie steigt in den von Goldmedia ermittelten Top10 auf dem vierten Platz ein, die Brutto-Reichweite der Serie lag in den zurückliegenden sieben Tagen bei rund 2,3 Millionen.

Nur Spitzenreiter «Riverdale» (4,17 Millionen), «Modern Family»  (3,69 Millionen) und «The Big Bang Theory»  (3,29 Millionen) waren noch erfolgreicher. Auffallend: Zusammengerechnet kamen die drei populärsten Formate diesmal auf etwas mehr als elf Millionen Brutto-Reichweite. In der Vorwoche lag dieser Wert noch bei knapp 18 Millionen. Eine exakte Erklärung hierfür gibt es nicht. Anzunehmen ist aber, dass die warmen Temperaturen am zurückliegenden Wochenende für eine geringerer Nutzung der VOD-Dienste gesorgt haben könnten.

Zur Arbeit von Goldmedia

Goldmedia erfasst seit Januar 2017 die Zuschauerzahlen von Pay-VoD-Angeboten in Deutschland. Methodisch fußt die Erhebung auf einer rollierenden Onlinebefragung mit bis zu 80.000 Befragten im Jahr. Goldmedia kooperiert dazu mit dem Panelprovider Respondi. Mit den VoD-Ratings existiert erstmals ein Analysetool über Zuschauerzahlen kostenpflichtiger VoD-Angebote in Deutschland.
Zurück zu den aktuellen Charts, wo sich mit «Shameless»  auch eine eher ungewohnte Serie in die Top10 geschmuggelt hat. FOX zeigt die neue neunte Staffel seit Mitte Februar, eineinhalb Monate danach ist das Format rund um eine verrückte Großfamilie auch im VOD-Bereich auf dem Vormarsch. Unter anderem bei Sky abrufbar generierte die Serie 1,42 Millionen Brutto-Reichweite und lag somit sogar vor «The Walking Dead»  (ebenfalls FOX/Sky), das auf 1,41 Millionen kam. Und noch eine Überraschung: Schon vor Monaten mit neuen Folgen gestartet, legte die Amazon-Serie «Pastewka»  wie aus dem Nichts klar zu: 2,30 Millionen Brutto-Reichweite wurden für die Dramedy mit Bastian Pastewka in den zurückliegenden sieben Tagen ermittelt – Platz fünf.

Kurz-URL: qmde.de/108259
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Jane the Virgin» feiert guten Start der neuen Staffelnächster Artikel«Shadowhunters» startet bei sixx nach Maß
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung