Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Die Zehn

Die erfolgreichsten Fox-Filme der deutschen Kinogeschichte

von

20th Century Fox ist, so wie wir es lange kannten, ein Ding der Vergangenheit. In seiner Pre-Disney-Historie brachte das Studio einige der größten Kinoerfolge Deutschlands heraus. Dies sind die Top Ten.

Seite 2

Disney kaufte Fox, doch einst vertrieb Fox Disney

Obwohl Disney in den USA bereits 1953 einen eigenen Vertriebsarm aufgemacht hat, dauerte es international länger, bis das Studio seine Produktionen auch selber ins Kino bringen konnte. In Deutschland etwa wurde Disneys lokaler Vertriebsarm erst 1992 etabliert. Davor war Disney von Verleihpartnern abhängig – zwischenzeitlich war dies 20th Century Fox. Fox brachte zum Beispiel «Bernard & Bianca» in die Kinos. Der Zeichentrickfilm erreichte hierzulande (inklusive Wiederaufführungen) 9,77 Millionen Menschen. Da Disney sich die Vertriebsrechte an seinen früheren Filmen zurückholte, haben wir die Mäusepolizei nicht im Fox-Ranking inkludiert.
Platz 5: «Ice Age 2 - Jetzt taut's» (Regie: Carlos Saldanha)
Vier Jahre nach dem Überraschungserfolg von «Ice Age» ging die tierische Trickkomödie weiter – und im Jahr der "WM im eigenen Land" räumte das Sequel sämtliche Konkurrenz aus dem Weg: 8,75 Millionen Eintrittskarten wurden in Deutschland verkauft, so viele, wie für keinen anderen Computeranimationsfilm sonst (von «Findet Nemo» abgesehen). «Ice Age 2» erreichte übrigens rund 1,5 Millionen mehr Kinofans als der zweiterfolgreichste Film des Jahres 2006, «Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2».

Platz 4: «Star Wars - Episode I: Die dunkle Bedrohung» (Regie: George Lucas)
21 Jahre nach dem Deutschlandstart von «Krieg der Sterne» hat sich George Lucas selbst übertroffen: Der von Fans sehr kritisch aufgenommene «Star Wars - Episode I: Die dunkle Bedrohung» kam (inklusive 3D-Wiederaufführung) aller Unkenrufe zum Trotz auf ein herausragendes Ergebnis von 8,97 Millionen «Star Wars»-Freundinnen und -Freunden. Damit ist das erste Prequel übrigens der zweiterfolgreichste «Star Wars»-Film in der Bundesrepublik. Noch gefragter war der 2015 von Disney veröffentlichte und von J.J. Abrams inszenierte siebte Teil der Saga, «Star Wars – Das Erwachen der Macht».

Platz 3: «Independence Day» (Regie: Roland Emmerich)
Der deutsche Erfolgsexport Roland Emmerich erreichte mit seinem Alieninvasionsactionfilm «Independence Day» den Höhepunkt seines kommerziellen Werdegangs: Der Blockbuster, der das Weiße Haus auf ikonische Weise in die Luft gejagt hat, zog allein in Deutschland 9,27 Millionen Menschen in die Kinos. Spätestens mit diesem Knaller aus dem Jahr 1996 wurde Will Smith zu einem Superstar – und an diesen Erfolg sollte er danach nie wieder anschließen. Am nähsten kam er ein Jahr später an diese Besucherzahlen heran, und zwar mit «Men in Black». Die Alienkomödie aus dem Hause Sony erreichte etwa 7,4 Millionen Filmfans.

Platz 2: «Avatar – Aufbruch nach Pandora» (Regie: James Cameron)
Für viele Kinofreundinnen und Kinofreunde war es der erste moderne 3D-Film im Lichtspielhaus. Es war der Film, der Hollywood signalisierte, wie viel Geld sich mit dieser Technologie machen lässt. Es ist der Film, dessen Fortsetzungen zahllose Male verschoben wurden und angeblich ab 2020 endlich anlaufen sollen: James Camerons Science-Fiction-Abenteuer mit einer großen Dosis an Romantik und Action, «Avatar – Aufbruch nach Pandora». Inklusive einer späteren Neuaufführung mit einer längeren Schnittfassung erreichte dieser Megaerfolg von 2009 allein hierzulande 11,31 Millionen Menschen.

Platz 1: «Titanic» (Regie: James Cameron)
Was ist erfolgreicher als James Cameron? James Cameron! Die hierzulande im Januar 1998 gestartete Mischung aus Romantikdrama und Katastrophenfilm mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet in den Hauptrollen räumte nicht nur elf Academy Awards ab, inklusive einer späteren 3D-Wiederaufführung erreichte «Titanic» eine Summe von beeindruckenden 18,81 Millionen Filmliebhaberinnen und Filmliebhabern. Somit ist es der zweiterfolgreichste Film der deutschen Kinogeschichte. Platz eins hält Disneys «Das Dschungelbuch» inne.

vorherige Seite « » nächste Seite

Kurz-URL: qmde.de/108224
Finde ich...
super
schade
62 %
38 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL-PR: Körner wird befördertnächster Artikel10 Facts about… «Shadowhunters: Chroniken der Unterwelt»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung