Quotennews

In der Psychiatrie: «Team Wallraff» holt beste Quote seit August 2016

von

Die zweistündige Doku lief auf Augenhöhe mit dem Sitcom-Abend beim Münchner Sender ProSieben.

Der einstige Überflieger

In der Spitze erreichte «Team Wallraff», 2013 erstmals gesendet, über 20 Prozent Marktanteil bei den klassisch Umworbenen. 2018, als zwei Episoden liefen, wurden 13,8 und 14,9 Prozent ermittelt - somit hatte sich die investigative Reportagereihe leicht erholt. Denn 2017 war eine Sendung sogar auf unter zwölf Prozent gesunken.
Für seine neueste Ausgabe ging das «Team Wallraff» von RTL Hinweisen von Zuschauern und ehemaligen Patienten auf untragbare Zustände in psychiatrischen Einrichtungen nach. Und tatsächlich: Bei ihren mehr als einjährigen Undercover-Recherchen erlebten Reporter nach RTL-Auskunft in mehreren Häusern zum Teil haarsträubende Missstände bei der Betreuung und Behandlung von Bewohnern. Sie dokumentierten mehrfach Fälle von Überbelegung. Sie wurden Zeuge, dass Betroffene auch aus disziplinarischen Gründen auf dem Flur schlafen mussten und erlebten, wie einzelnen Patienten gegen ihren Willen heimlich Medikamente verabreicht werden. Die Recherche-Ergebnisse zeigten die Reporter am Montagabend bei RTL, und kamen damit auf starke 16,9 Prozent Marktanteil. Für die zweitstündige Reportage war dies der beste Marktanteil seit August 2016. Seitdem kamen sechs Episoden, die niedrigere Werte vorzuweisen hatten.

Insgesamt schauten 2,74 Millionen Menschen die Primetime-Ausstrahlung bei RTL an. Direkt im Anschluss holte das Montags-Magazin «Extra» noch schöne 1,80 Millionen Zuschauer im Gesamtmarkt, bei den klassisch Umworbenen blieb die Quote mit 14,5 Prozent klar überdurchschnittlich.

RTL lag am Montagabend mit ProSieben zeitweise gleichauf; allerdings nicht lange. Der Münchner Sender konnte nur bis 20.45 Uhr wirklich mithalten. Eine neue «The Big Bang Theory»-Episode bescherte ihm starke 16,4 Prozent bei den jungen Zuschauern, insgesamt lag die ermittelte Reichweite bei 2,16 Millionen. Im Anschluss fiel «Young Sheldon» auf noch 1,65 Millionen Seher ab drei Jahren, bei den Umworbenen ging die Quote auf 13,2 Prozent zurück. «The Middle» landete gar bei 10,7 Prozent – deutlich unter den Werten der Vorgänger, aber noch über der ProSieben-Norm. Auf Werte zwischen 12,4 und 16,7 Prozent kamen nachfolgend Re-Runs von «The Big Bang Theory».

Das half auch einer neuen Folge von «Late Night Berlin», die ab kurz nach 23 Uhr On Air ging. Mit 10,3 Prozent erreichte die Produktion einmal mehr ihr Quotenziel. Es war nun die vierte Sendung in Folge, die zweistellige Marktanteile bei den Umworbenen generierte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/108001
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWaldhof Mannheim begeistert mehr als Nitro-Shownächster ArtikelRekord-Reichweite: «Unter anderen Umständen» stark wie nie
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Catherine the Great»

Die Historien-Miniserie «Catherine the Great» mit Helen Mirren in der Hauptrolle ist endlich für's Heimkino erhältlich. Wir verlosen mehrere Blu-ray-Sets! » mehr


Surftipps

Brad Paisley gibt 2020 zwei Konzerte in Deutschland
Brad Paisley kehrt im Juli 2020 für zwei Konzerte zurück nach Deustchland. Brad Paisley ist einer der tatsächlichen Superstars der Country Music. U... » mehr

Werbung