Primetime-Check

Freitag, 15. März 2019

von

Mit welchen Werten lief «Let’s Dance» der Konkurrenz in der Zielgruppe davon? Was hatte die Konkurrenz dem entgegenzusetzen? Dies und mehr im Primetime-Check …

RTL holte sich den Sieg in der Zielgruppe: «Let’s Dance – Wer tanzt mit wem? Die große Kennlernshow» lockte ab 20.15 Uhr 1,97 Millionen junge Menschen zwischen 14 und 49 Jahren an, das hatte sehr schöne 22,6 Prozent Marktanteil zur Folge. Auch insgesamt lief es mit 4,83 Millionen Zusehern und 16,9 Prozent Marktanteil beeindruckend, nie lief es zuvor bei Jung und Alt besser für das 2017 eingeführte Auftakt-Special der Promi-Tanzshow. Das Erste hatte beim Gesamtpublikum die Nase vorn: «Praxis mit Meerblick»  wollten dort 5,26 Millionen aller Fernsehenden sehen, was in eine Quote von 16,9 Prozent mündete. 0,65 Millionen Zuschauer gehörten zu den 14- bis 49-Jährigen, 7,1 Prozent Marktanteil standen hier auf dem Zettel. Das ZDF musste sich mit seinen Krimis also sowohl hinter Das Erste als auch RTL anstellen: «Professor T.»  kam nicht über eine Reichweite von 3,11 Millionen hinaus, «Letzte Spur Berlin»  steigerte sich danach immerhin auf 3,49 Millionen. Die dazugehörigen Marktanteile lagen bei 10,0 und 11,7 Prozent. 6,0 sowie 6,4 Prozent gab es bei den Jüngeren zu holen.

Sat.1 hielt sich mit einer Wiederholung über Wasser: «LUKE! Die 2000er und ich»  lockte dort ordentliche 9,1 Prozent Marktanteil der Werberelevanten an, 0,80 Millionen 14- bis 49-Jährige hatten zugesehen. Insgesamt schalteten 1,13 Millionen Menschen ein. «Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows» musste sich bei ProSieben mit lediglich 7,1 Prozent Marktanteil zufriedengeben. 0,64 Millionen Umworbene waren dabei, insgesamt belief sich die Reichweite auf 1,04 Millionen. RTL II hatte zeitgleich mit «Transporter 3»  mehr Glück: 1,38 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sowie 7,2 Prozent Zielgruppen-Marktanteil standen hier auf dem Konto.

Völlig verkorkst verlief der Abend für VOX, wo «Law & Order: Special Victims Unit»  bei 2,7, 3,7 und 4,7 Prozent Marktanteil herumkrebste. Mehr als 0,95 Millionen Zuschauer waren mit der Krimiserie nicht zu holen. Selbst kabel eins hatte mit «Navy CIS»  bessere Ergebnisse vorzuweisen: 5,4 und 4,9 Prozent waren hiermit möglich, «Navy CIS: L.A.»  verbuchte im Sandwich 5,0 Prozent und ein weiterer «Navy CIS»-Aufguss steigerte sich danach plötzlich auf 7,0 Prozent. Bis zu 1,03 Millionen Gesamtzuschauer hatten die Ermittler.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/107962
Finde ich...
super
schade
80 %
20 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKein Renner im linearen TV: «Bosch»-Premiere bei TNT Serie fliegt unter dem Radarnächster ArtikelDie Trailerschau vor der man nicht davonlaufen sollte
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung