Quotencheck

«Schmitz & Family»

von

Sechs Mal stand Ralf Schmitz für seine neue Sketch-Comedy vor der Kamera. Wie schnitt die Serie ab?

Mit «Take Me Out»  ist der Entertainer Ralf Schmitz sehr erfolgreich. Die Quoten seines Samstagabendformates sind so gut, dass die Verantwortlichen bei RTL neue Projekte mit ihm etablieren wollen. Doch weder «Hotel Verschmitzt» noch «Der Chef bekommt die Quittung»  kamen an die Quoten von «Take Me Out» heran.

Die neue Sketch-Comedy «Schmitz & Family»  startete am Donnerstag, den 31. Januar 2019, um 22.15 Uhr bei RTL. 1,68 Millionen Menschen verfolgten die Sendung, die nach dem zweistündigen Sitcom-Block beim Marktführer lief. Der Marktanteil lag bei siebeneinhalb Prozent, bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Fernsehzuschauern verbuchte Schmitz 12,2 Prozent.

Eine Woche später wollten nur noch 1,58 Millionen Menschen die Sketch-Comedy sehen, der Marktanteil fiel auf 6,6 Prozent. Bei den Umworbenen verbesserte sich allerdings das Bild: Die Reichweite wuchs von 0,84 auf 0,98 Millionen, allerdings sank der Marktanteil auf 11,9 Prozent. Die dritte Folge, die am Valentinstag auf Sendung ging, konnte nur noch 11,1 Prozent Marktanteil generieren. Das Format verbuchte 1,60 Millionen Zuschauer, wovon 0,81 Millionen zu den 14- bis 49-Jährigen gehörten.

Die vierte Folge von «Schmitz & Family» , die auf dem 21. Februar 2019, terminiert war, unterhielt 1,57 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil lag bei 6,7 Prozent, bei den jungen Leuten verbuchte die RTL-Show, die mit Elisabeth Baulitz, Nora Boeckler, Omar El-Saeidi, Olivia Klemke, Gundula Niemeyer, Lukas Piloty und Paul Sedlmeir besetzt war, 11,8 Prozent.

Die vorletzte Ausgabe lockte nur noch 1,28 Millionen Fernsehzuschauer zu RTL, dies war für die Sendung ein absoluter Tiefpunkt. Der Marktanteil sorgte mit 5,4 Prozent Marktanteil ebenfalls nicht für freudige Gesichter. Bei den Umworbenen standen 0,77 Millionen Fernsehzuschauer auf der Uhr, in der Zielgruppe fuhr man mit 11,2 Prozent keinen neuen Tiefstwert ein.

Mit der letzten Folge, die am 7. März 2019, ausgestrahlt wurde, verbuchte «Schmitz & Family» 1,45 Millionen Fernsehzuschauer und 6,9 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe ging es mit 0,81 Millionen Zusehern leicht aufwärts, der Marktanteil bei den Umworbenen lag bei zwölf Prozent.

Unter Strich war die erste, sechsteilige Staffel von «Schmitz & Family» kein großer Erfolg – allerdings lief es auch nicht schlecht. 1,53 Millionen Fernsehzuschauer schalteten ein, der Marktanteil lag im Mittel bei 6,7 Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Fernsehzuschauern verbuchte die junge Sendung 0,85 Millionen Zuschauer und durchschnittlich 11,7 Prozent Marktanteil. Vielleicht sollte RTL nach den mäßigen Erfolgen der neuen Schmitz-Shows einfach die Staffeln von «Take Me Out»  ausweiten, statt andere Projekte mit dem Entertainer Ralf Schmitz zu testen.

Kurz-URL: qmde.de/107941
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeue Staffel einer großen Prime-Original-Serie startet im Aprilnächster Artikel«Big Manni»: Der Betrugsfilm läuft noch im Frühling
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Sturgill Simpson im Januar 2020 für zwei Konzerte zurück in Deutschland
Sturgill Simpson kommt im Rahmen seiner Europa-Tournee für zwei Konzerte nach Berlin und Hamburg Auf seiner neuntägigen Tournee wird der Grammy-Gew... » mehr

Werbung