TV-News

6 Siege, 329 Punkte: Sky SportF1 hat seinen Experten gefunden

von

Zudem entstand am Wochenende in München ein sehr aufwändiger Trailer für die SkyF1-Berichterstattung. Er enthielt auch ein Detail bezüglich des künftigen Sportdesigns von Sky.

Für Sandra Baumgartner, die neue Formel1-Vor-Ort-Reporterin von Sky Deutschland, hat die neue Saison der Königsklasse schon am Montag begonnen. Ähnlich wie die Kollegen von RTL ging ihr Flieger nach Australien, wo ab Freitag das erste Rennwochenende 2019 stattfindet, schon jetzt. In Deutschland präsentierte der Sender nun weitere Gesichter, die die Berichterstattung von Sky künftig prägen sollen. Bekannt war, dass der bisherige Experte und Co-Kommentator Marc Surer wegen Verpflichtungen unter anderem im Schweizer Fernsehen, nicht mehr zur Verfügung steht. In München stellte Sky nun seinen Nachfolger vor. Die Wahl fiel auf Ralf Schumacher. Schumacher fuhr zwischen 1997 und 2007 selbst in der Formel1, sammelte in dieser Zeit 329 Punkte und gewann sogar sechs Rennen. Er ist der jüngere Bruder der Formel1-Legende Michael Schumacher.

Ralf Schumacher wird jedoch nicht an allen Rennwochenenden für Sky im Einsatz sein. Sky hatte zuletzt schon angekündigt, auf dem Expertenstuhl mit wechselnden Fachmännern zusammen arbeiten zu wollen. Ralf Schumacher wird am kommenden Wochenende am Samstagmorgen beim Qualifying und einen Tag später beim Rennen zu hören sein. Alle Übertragungen - vom ersten Training bis zur Zieldurchfahrt - kommentiert Sascha Roos.

Derweil liefen schon am Sonntag in München die Arbeiten bezüglich der Ankündigung der neuen Saison auf Hochtouren. In den riesigen Eisbach Studios in München entstand eine deutsche Version der Formel1-Kampagne der Sky-Gruppe. Entsprechende Adverts sind in England und Italien schon verfügbar. In einem computeranimierten Clip zeigt Sky die Entwicklung der Formel1, von den historischen Anfängen über den Einstieg der Sky-Gruppe bis heute. Für TV-Fans interessant: Jedes lokale Sky zeigt darin auch seine eigene Entwicklung, etwa noch einmal alte Mikrofone und Outfits. Der Spot endet mit der Sky-Formel1-Berichterstattung 2019.



In Bezug auf Deutschland offenbart der Spot ein kleines Geheimnis: Die unter der Marke Sky Sport F1 laufenden Berichte werden mit neuem Mikro-Design ausgestattet. Die Mikros sind künftig in blau, rot und weiß gehalten. Das Wort „sport“ wird, wie in England seit zwei und Italien seit einem Jahr, wieder klein geschrieben. Kurzum: Das in den anderen Sky-Ländern schon verwendete neue Sky-Sport-Logo findet erstmals auch bei Sky in Deutschland Verwendung. Kommt im Sommer also das große Rebranding? Vergangenen Herbst erklärte Sky-Sportchef Roman Steuer hinsichtlich des Designs: "Wir fangen zunächst einmal mit einzelnen Elementen an, etwa bei unseren Trailern zur Bundesliga und zur Champions League. Wie weit und wie schnell wir das neue Design einbauen, ist noch nicht entschieden. Das geht nicht von einem auf den anderen Tag."





Kurz-URL: qmde.de/107814
Finde ich...
super
schade
78 %
22 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAndreas Viek verlässt Brainpoolnächster ArtikelDie Muggelbude kommt wieder: WDR plant weitere «Dittsche»-Folgen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «John Wick: Kapitel 3 – Parabellum»

Anlässlich des Kinostarts von «John Wick: Kapitel 3 – Parabellum» verlost Quotenmeter.de tolle Gewinne rund um die Actionsaga mit Keanu Reeves. » mehr


Werbung

Surftipps

Shania Twain übernimmt Rolle in dem Film I Still Believe
Shania Twain kehrt 2020 in den Film "I Still Believe" auf die Leinwand zurück. Auf dieser Seite des Atlantiks bekommt man nicht viel mit von den Ak... » mehr

Werbung