3 Quotengeheimnisse

Bärenstarke 007-Werte für Nitro

von

Auf welche Quoten lohnt es sich diese Woche noch einmal zurückzublicken? Bei Nitro entwickelt sich die James-Bond-Reihe zum Quotenhit, während der Disney Channel einen sehr erfolgreichen Samstag einfuhr.

Nitro macht mit «James Bond» den „Großen“ Konkurrenz


Seit Mitte Februar weckt der Spartensender Nitro die Nostalgie vieler 007-Fans durch die Ausstrahlung der Bond-Klassiker. Immer dienstags ist einer der Action-Filme zur Primetime bei Nitro zu finden. Schon direkt zum Auftakt erzielte der aller erste Blockbuster des britischen Geheimagenten «James Bond 007: Jagt Dr. No» traumhafte vier Prozent Marktanteil in der Zielgruppe zwischen 14 und 49 Jahren. Damals verfolgten sensationelle 1,17 Millionen Zuschauer den Actionhelden. Nachdem die letzten beiden Ausstrahlungen knapp unter die Millionen-Zuschauergrenze und unter vier Prozent gefallen waren, sicherte sich der vierte 007, «James Bond 007 – Feuerball» , überragende 1,19 Millionen Gesamtzuschauer, davon 0,39 Millionen aus der werberelevanten Gruppe. Für den Klassiker ergab sich eine spektakuläre Sehbeteiligung von 4,1 Prozent und beim jüngeren Publikum sogar bärenstarke 4,6 Prozent. Damit legte der neue Bond noch einmal ordentlich etwas auf die Werte des ersten Einsatzes drauf. Und nicht nur das: Das „kleine“ Nitro ließ mit diesen traumhaften Zahlen sogar die großen Konkurrenten RTL II, VOX und Kabel eins in der Primetime am Dienstag bei der Gesamtreichweite hinter sich.

«Madagascar»  lockte nicht nur die kleinen Zuschauer zum Disney Channel


Am vergangenen Samstagabend zur besten Sendezeit zeigte der Disney Channel den Erfolgsfilm «Madagascar». Um 20.15 Uhr verfolgten 0,55 Millionen große und kleine Fans ab drei Jahren den Animationshit von 2005. Damit sicherte sich der Sender im Schnitt starke 1,9 Prozent Marktanteil. Die DreamWorks-Produktion ergatterte zudem mit 0,27 Millionen Zuschauern eine Sehbeteiligung von überragenden 3,3 Prozent bei den Klassisch-Umworbenen. Damit schlug man in der Core-Prime sogar Super RTL, die zur gleichen Zeit «Big Daddy»  sendeten. Der Disney Channel setzte mit diesen Werten auf jeden Fall ein Ausrufezeichen. Schon im Vormittagsprogramm ergaben sich für den Start der neuen «Die Beni Challenge»-Staffel um 9.55 Uhr sehr gute 28,8 Prozent in der für den Sender sehr wichtigen Gruppe der 3- bis 13-jährigen Kinder. Die zweite Episode steigerte die Sehbeteiligung sogar noch auf 30,3 Prozent in dieser jungen Zielgruppe.

Starke Quoten für Fernsehfilm bei 3sat


Am Montagabend überraschte die Komödie «Meine Frau, ihr Traummann und ich» mit einer hohen Gesamtreichweite. Um 20.15 Uhr schalteten durchschnittlich 0,91 Millionen Menschen für den 90-Minüter ein. Somit verpasste der Film die Eine-Millionen-Zuschauer-Grenze nur knapp. Im Vergleich hielt die Produktion von 2014 sogar mit dem großen Blockbuster «X-Men 2»  mit, der bei 0,98 Zuschauern landete. Als Fernsehfilm wurde «Meine Frau, ihr Traummann und ich» erstmals am 15. Dezember 2014 im ZDF ausgestrahlt. Damals erreichte man starke 16,2 Prozent Marktanteil beim Mainzer Sender. Insgesamt 5,36 Millionen Zuschauer entschieden sich 2014 zur besten Sendezeit für die Komödie.

Kurz-URL: qmde.de/107735
Finde ich...
super
schade
90 %
10 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelJochen Breyer will wissen: Wie geht’s Europa?nächster ArtikelWer sah eigentlich … den Start von «Temptation Island»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

CMA Awards 2019 - Die Gewinner
Die Gewinner der Country Music Association CMA Awards 2019. Am gestrigen Mittwoch, den 13. November 2019, war die Bridgestone Arena in Nashville, T... » mehr

Werbung