Popcorn & Rollenwechsel

Matt Damon, Cameo-König

von

Stan Lee mag von uns gegangen sein, aber ein anderer Meister des unerwarteten Kurzauftrittes weilt weiter unter uns: Matt Damon.

Kein Marvel-Film ohne Stan-Lee-Cameo. Das war jahrzehntelang die Regel und wird sogar nach Lees Ableben noch vorübergehend gültig sein, wie die Marvel Studios bereits öffentlich gemacht haben: Der Comicschöpfer drehte noch vor seinem Tod einige Gastauftritte für kommende Marvel-Filme, darunter den aktuell in den Startlöchern stehenden «Captain Marvel». Lee schaute zudem in manchen weiteren Filmen vorbei, darunter in «Plötzlich Prinzessin 2» und Kevin Smiths «Mallrats» oder im «Teen Titans Go!»-Film.

Aber Lee, möge er in Frieden ruhen, ist nicht der einzige cameoversessene Name im Showgeschäft. Ein Schauspieler mag nicht ganz an Lees Schlagzahl in Sachen Gastauftritten heranreichen, macht dies jedoch durch eine gewisse Unberechenbarkeit wieder wett. Und nun ist er wohl der amtierende König der Cameos. Matt Damon!

Wie Lee trat er in «Thor – Tag der Entscheidung» auf: Da Damon mit Chris Hemsworth und Taika Waititi befreundet ist, holten sie ihn mit an Bord. Seine Rolle: In Asgard spielt er einen Schauspieler, der die Rolle Lokis in einer Freilichttheaterszene verkörpert – was womöglich auch eine Referenz an «Dogma» ist, Kevin Smiths Religionssatire, in der Damon ebenfalls ein mächtiges Wesen namens Loki spielt. Und wo wir schon bei Kevin Smith sind: Als Kumpel des Kiffers und Podcasters, der früher hauptsächlich Regisseur und Autor war, schaute Damon bereits in mehreren Smith-Filmen für wenige Minuten oder gar Sekunden vorbei. Er parodierte sich und seinen Hit «Good Will Hunting» in der verstrahlten Showbizsatire und Kevin-Smith-Selbstparodie «Jay und Silent Bob schlagen zurück», spielte einen pseudocoolen Geschäftsmann in «Chasing Amy» und in «Jersey Girl» einen Typen, der von Ben Afflecks Figur gleichermaßen angetan ist und sie veralbert.

Zudem schaute Matt Damon im Regiedebüt eines anderen Freundes vorbei: Gemeinsam mit Brad Pitt trat er in George Clooneys «Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind» als Kuppelshowkandidat auf, darüber hinaus spielte Damon im Ben-Affleck-Vehikel «Hilfe, ich habe ein Date!» einen nervigen Ex, wohingegen er in Gus van Sants Drama «Forrester – Gefunden!» einen emotionalen Rückverweis auf «Good Will Hunting» zum Besten gab. Steven Soderbergh hingegen zauberte sowohl in seinem Che-Guevara-Epos «Che» Matt Damon für wenige Sekunden als Priester hervor, Jahre später bekam Damon eine unangekündigte, längere Gastrolle als Sicherheitsexperte in Soderberghs Psychothriller «Unsane».

Für Francis Ford Coppola spielte Damon derweil in «Jugend ohne Jugend» wenige Augenblicke lang einen (vermeintlichen) Journalisten, in «Deadpool 2» mimte er unter jeder Menge Make-up einen Redneck und legendär sind eh schon längst sein «Der Marsianer»-Vorbote als verschollener Astronaut in «Interstellar» sowie sein Auftritt als Interpret des verflixten Ohrwurms "Scotty dosen't now" in der spritzigen Teenie-Komödie «Eurotrip».



Und das war noch immer nicht alles! Wie viele Damon-Cameos kanntet ihr schon und kennt ihr noch?

Kurz-URL: qmde.de/107638
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKatastrophale Premiere von «American Idol», rabenschwarze Zahlen für «World of Dance»nächster Artikel«Beverly Hills, 90210»-Darsteller Luke Perry stirbt nach Schlaganfall
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

James Barker Band live in München
Energiegeladener Start der James Barker Band in die Deutschland-Tournee. Die Performance der fünf Musiker aus Kanada begeisterte das Publikum des r... » mehr

Werbung