Primetime-Check

Donnerstag, 28. Februar 2019

von

Wie stark war RTL II mit seiner Reeperbahn-Doku? Punktete kabel eins mit einer neuen Folge von «Rosins Restaurants»?

Am letzten Tag im Februar schnappte sich Das Erste mit dem «Zürich-Krimi» die Marktführung. 5,50 Millionen Menschen schalteten die blaue Eins ein und verhalfen dem Sender zu tollen 18,0 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Menschen lief es mit 7,6 Prozent Marktanteil ebenfalls sehr gut. Mit «Kontraste» waren die Werte rückläufig, nur noch 2,76 Millionen Zuseher blieben dran. Die Marktanteile schrumpften auf 10,4 Prozent bei allen und 5,2 Prozent beim jungen Publikum. Die «Tagesthemen» generierten 2,43 Millionen Zuschauer und fuhren 10,4 Prozent Marktanteil, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 7,1 Prozent Marktanteil ermittelt.

«Kölle Alaaf – Die Mädchensitzung» sorgte für 4,23 Millionen Zuschauer beim ZDF. Mit 15,0 Prozent war der Mainzer Sender erfolgreich, jedoch fuhr man nur 4,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen ein. Zwischen 22.45 und 23.15 Uhr informierten sich 2,13 Millionen Zuschauer beim «heute-journal», der Marktanteil sank auf 11,7 Prozent. Beim jungen Publikum ging es leicht aufwärts – 5,1 Prozent Marktanteil erzielte das Nachrichtenmagazin.

Mit 1,47 Millionen Umworbenen holte sich «Der Lehrer» mit der vorletzten Folge den Tagessieg. Der Marktanteil belief sich auf starke 16,1 Prozent. Mit «Magda macht das schon!» sank die Reichweite von 2,46 auf 2,01 Millionen Zuseher, in der Zielgruppe fuhr die Sitcom 13,3 Prozent Marktanteil ein. Mit 1,18 Millionen Zusehern in der Zielgruppe schlug man sich gut, «Beste Schwestern» verbuchte lediglich 0,95 Millionen und 11,9 Prozent Marktanteil. «Schmitz & Family» sackte von 1,61 auf 1,28 Millionen Zuseher ab, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden nur noch 0,77 Millionen Zuschauer gemessen. Der Marktanteil lag bei mäßigen 11,2 Prozent.

Bei ProSieben holte «Germany’s Next Topmodel» 1,94 Millionen Zuschauer und sieben Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe standen 1,35 Millionen Zuschauer auf der Uhr, der Sender fuhr 16,4 Prozent Marktanteil ein. Beim Schwestersender brachte «FBI» nur 1,70 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe sorgte man für ungenügende 7,1 Prozent Marktanteil. Zwei Folgen von «Criminal Minds» brachten 1,63 sowie 1,05 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe landete der Sender bei acht und 5,3 Prozent Marktanteil.

«Rosins Restaurants» brachte kabel eins nur 0,96 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe musste man sich mit 5,3 Prozent begnügen. Das «K1 Magazin» generierte 6,3 Prozent Marktanteil, insgesamt schalteten 0,80 Millionen Zuschauer ein. Bei RTL II schalteten 0,84 Millionen «Reeperbahn privat! Das wahre Leben auf dem Kiez» ein, der Marktanteil bei den jungen Menschen belief sich auf 5,6 Prozent. Mit dem «Jugendknast» standen nur noch 4,2 Prozent Marktanteil auf der Uhr.

VOX startete mit «The Transporter Refueled» in die Primetime. 1,41 Millionen Menschen waren dabei, ab 22.10 Uhr sahen 0,86 Millionen Zuseher noch «James Bond 007 jagt Dr. No». Bei den Umworbenen sorgten die zwei Spielfilme für 7,1 und 6,6 Prozent Marktanteil.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/107599
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Klinik am Südring»: Das Original beflügelt den Ablegernächster ArtikelSerien-Abend bei RTL weiter stark in der Zielgruppe
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung