Primetime-Check

Dienstag, 12. Februar 2019

von

RTL feierte zwei Premieren, wie schlugen sich diese gegen die Konkurrenz?

RTL startete am Dienstagabend die Staffelpremiere von «Beck is Back!» und war damit durchaus erfolgreich. 2,22 Millionen Zuschauer ab drei Jahren waren bei der Dramedy-Serie mit dabei. Mittelmäßige 11,6 Prozent waren bei den jungen Zuschauern im Alter von 14- bis 49 mit dabei. Im Anschluss gab es nochmal eine Premiere zu bestaunen. «Die Klempnerin» hielt sich bei 2,15 Millionen der Wert bei den Umworbenen war mit 10,7 Prozent eher mager. Eine alte Folge von «Doctor’s Diary – Männer sind die beste Medizin» fiel dagegen etwas ab und registrierte nur noch 1,28 Millionen, die dranblieben. Beim jungen Publikum rutsche die Arzt-Serie aber auf ungenügende 9,9 Prozent.

Der Schwester-Sender VOX kann mit den beiden Folgen «Hot oder Schrott – Die Allestester» ebenfalls solide Werte vermelden. Die älteren Folgen schafften es auf 1,35 Millionen beziehungsweise 1,23 Millionen Fans, bei einem Marktanteil von 8,4 Prozent bei der ersten Folge und starken 11,2 Prozent bei der zweiten.

Das Erste setzte ausnahmsweise auf eine «In aller Freundschaft»-Doppelfolge. Die beiden Geschichten erreichten zunächst 5,36 Millionen, dann sogar 5,93 Millionen Ärztefreunde. Auch der Marktanteil bei den 14- bis 49- Jährigen lag bei guten 8,3 und im Anschluss bei 9,3 Prozent. «Fakt» profitierte von diesen guten Werten und konnte 3,42 Millionen Wissbegierige markieren. Beim Gesamtpublikum lag man damit nicht mehr ganz auf der Höhe des Lead-Ins, welcher 16,9 bzw. 18,9 Prozent markierte, aber noch immer bei ordentlichen 12,4 Prozent. Beim jungen Publikum lag die blaue Eins damit bei 5,1 Prozent. Die «Tagesthemen» steigerten die Quote auf 10,4 Prozent bei allen sowie auf 5,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt registrierte der Sender 2,36 Millionen Zuschauer. «Mord mit Aussicht» fiel dann etwas ab und markierte nur noch 1,39 Millionen Krimifreunde bei einer Quote von acht Prozent, beim jungen Publikum fuhr man die Hälfte ein.

Das ZDF zeigte seine Tester-Show «ZDFzeit: No-Name oder Marke?» und lag damit bei 3,21 Millionen Test-Fans. Dies entsprach 10,1 Prozent beim Gesamtpublikum und 7,6 Prozent bei den Jungen. «Frontal 21» büßte im Anschluss etwas ein. 2,54 Millionen Zuschauer blieben noch dabei, insgesamt generierte man 8,1 Prozent. Bei den Jüngeren waren es dann noch 6,9 Prozent. Das «heute journal» steigerte das Gesamtpublikum wieder auf 3,23 Millionen Zuschauer, was einem Anteil von 11,7 Prozent im Gesamtpublikum und 8,6 Prozent bei den jungen Leuten bedeutete. «37 Grad: der Geschmack von Leben» lag daraufhin bei gewohnten 2,05 Millionen Zuschauern und neun Prozent bei allen respektive 6,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. «Mann, Sieber!» kann den Abwärtstrend des vergangenen Jahres nicht stoppen. 1,36 Millionen Comedy-Freunde waren dabei. 7,4 Prozent im Gesamtpublikum und 3,8 Prozent in der jüngeren Zielgruppe bedeuten leichte Verluste

Sat.1 zeigte am Dienstag gewohntermaßen seine Krimiserien «Navy CIS» und «Navy CIS: LA». «Navy CIS» kam auf 1,84 Millionen Zuschauer und 6,5 Prozent in der Zielgruppe. Die Kollegen aus Los Angeles auf 1,80 Millionen Fans und 6,8 Prozent in der Zielgruppe. «Hawaii Five-0» verbuchte dann noch 1,38 Millionen Zuschauer und 6,3 Prozent in der Zielgruppe. ProSieben setzte an diesem Abend voll auf «Galileo Big Pictures» und kam damit auf 1,06 Millionen Zuschauer und mittelmäßige 9,0 Prozent in der Zielgruppe. kabel eins zeigte «Die Akte Jane» und strich 0,97 Millionen Zuschauer ein, bei passablen 5,5 Prozent in der Zielgruppe. RTL II kam mit «Zuhause im Glück» auf ähnliche Werte. 1,07 Millionen Zuschauer und solide 5,3 Prozent Marktanteil standen am Ende zu Buche. «Die Bauretter» im Anschluss behielten 0,81 Millionen Zuseher bei sich und einen Zielgruppenanteil von mäßigen 4,7 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/107212
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Total Dreamer» hält gutes Auftaktniveaunächster ArtikelFolge 2: ZDF bringt «Schwartz & Schwartz» zurück
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Maren Morris live
Maren Morris begeistert ihre Fans bei Konzert in Köln . Nach ihrer US-Tour ist Maren Morris aktuell für fünf Auftritte erstmals in Deutschland, der... » mehr

Werbung