Kino-News

«Der Prinz aus Zamunda»-Fortsetzung soll 2020 starten

von

Die Komödie bekommt 32 Jahre nach der Kino-Premiere eine Fortsetzung.

Schon damals war die Stardichte riesig: Bei Eddie Murphys «Der Prinz aus Zamunda», der im Original «Coming to America» heißt, spielten im Jahr 1988 Eriq La Salle, James Earl Jones, Samuel L. Jackson und Cuba Gooding Junior mit. Paramount Pictures hat nun das Release-Datum für die Fortsetzung angekündigt. Der neue Film soll am 7. August 2020 erscheinen.

Die Fortsetzung des Filmes hat noch keinen offiziellen Titel. Das Studio beauftragte die Agentur „Hustle & Flow“, die Eddie Murphy dazu bringen sollte, dass dieser wieder in die Hauptrolle schlüpft. Das Projekt ist seit mehreren Jahren in der Mache, Jonathan Levine hat an dem Projekt mitarbeitet.

«Black-ish»-Schöpfer Kenya Barris stieg schon 2017 ein, um das Drehbuch der ursprünglichen «Coming to America»-Autoren Barry Blaustein und David Sheffield umzuschreiben. Barris ist somit ausführender Produzent geworden, Eddie Murphy ist mit Kevin Misher ebenfalls als Produzent eingebunden.

Kurz-URL: qmde.de/107172
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNoch ein Spin-Off: ABC weitet «Black-ish» weiter ausnächster ArtikelDiese vier Kategorien schmeißt die Academy aus der Oscar-Verleihung
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Happy Deathday 2U»

Zum Kinostart der heiß erwarteten Fortsetzung «Happy Deathday 2U» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Kris Kristofferson & The Strangers live in Deutschland und in der Schweiz
Kris Kristofferson live mit The Strangers auf Tournee. Der Singer-Songwriter und Hollywood-Schauspieler Kris Kristofferson gibt im Juni 2019 vier e... » mehr

Werbung