US-Quoten

«Ellen’s Game of Games» triumphiert an einem sonst kargen Dienstagabend

von

Ein Ellen DeGeneres-Marathon holt sich ohne Mühe den Tagessieg, während «Roswell, New Mexico» in der Zielgruppe leicht verliert. CBS läutete mit den besten Werbungen die Super Bowl Woche ein.

US-Quotenübersicht

  • NBC: 6,29 Mio. (7%)
  • CBS: 6,61 Mio. (3%)
  • ABC: 2,48 Mio. (2%)
  • FOX: 1,66 Mio. (2%)
  • The CW: 1,65 Mio. (2%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
Klar den Tagessieg am Dienstag holte sich einmal mal mehr NBC mit drei Folgen «Ellen’s Game of Games», wovon zwei neu waren und eine wiederholt wurde. Mit 7,04 Millionen Zuschauern und einem Zielgruppenanteil von sieben Prozent lag man mit der ersten Folge um 20 Uhr voll im Soll. Im Anschluss konnten diese Werte mehr oder minder gehalten werden, 6,97 Millionen Fans blieben dran – ebenfalls sieben Prozent bei den 18- bis 49- Jährigen. Die dritte Folge ließ dann etwas nach, was allerdings der Tatsache geschuldet war, dass es sich hierbei um eine Wiederholung aus dem vergangenen Jahr handelte. Trotzdem waren noch 4,98 Millionen Zuschauer (6% MA) mit von der Partie.

Einzig CBS strahlte an diesem Abend noch ein wenig Konkurrenz aus. Der diesjährige Super Bowl Sender zeigte «Super Bowl’s Greatest Commercials 2019», um für kommenden Sonntag schon mal die Werbetrommel in doppelter Hinsicht zu rühren. Bei der alljährlichen Sondersendung waren diesmal 7,92 Millionen Zuseher dabei, was vier Prozent in der werberelevanten Gruppe entsprach. Im Anschluss daran wurden jedoch nur Reruns der Krimi-Serien «NCIS»  (6,54 Mio. / 3%) und «FBI»  (5,38 Mio. / 3%) gezeigt.

Einziger Sender, der ausschließlich auf frisches Programm setzte, war The CW. Eine neue Folge «The Flash»  erreichte 2,01 Millionen Comic Fans, was nach der Staffelpremiere der zweithöchste Wert der fünften Staffel und drei Prozent Marktanteil bedeutete. Im Anschluss konnte «Roswell, New Mexico» die Reichweite der Vorwoche bestätigen, musste in der Zielgruppe der 18- bis 49- Jährigen aber ein Prozent Verlust einstecken. Insgesamt kam die Sendung auf 1,29 Millionen Zuschauer und ein Prozent Marktanteil.

ABC und FOX begnügten sich ausschließlich mit älterem Material. Den nach dem Staffelfinale von «The Conners»  frei gewordenen Timeslot füllte eine Wiederholung der Sitcom «American Housewife» , die auf drei Prozent in der Zielgruppe kam. Den Rest des Abends verbrachten dann nur noch zwei Prozent bei ABC. Ähnlich sah es bei FOX aus. Eine Wiederholung des sonst so erfolgreichen Formats «The Masked Singer»  erzielte nur drei Prozent bei den Umworbenen und kam auf 2,12 Millionen Zuschauer. «The Passage» im Anschluss war unter ferner liefen bei einem Prozent und einem Publikum von 1,20 Millionen.

Kurz-URL: qmde.de/106872
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Riverboat»-Rekorde dank Neuausrichtungnächster ArtikelZDFneo-Klassiker «Vera» wechselt zu Sat.1 Gold
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung