Quotencheck

«DreamWorks Dragons»

von

Eine Serie, ein fantasiereiches Universum, so viele Titel: Zu welchen Höhen fliegen die Drachen und ihre Reiter aus Berk bei Super RTL?

Demnächst findet die «Drachenzähmen leicht gemacht»-Saga mit einem dritten Kinofilm ihren furiosen Abschluss – Anlass genug für uns, auf die Zahlen zu schauen, die die dazugehörige Fernsehserie derzeit bei Super RTL schreibt. Wahlweise unter dem Übertitel «DreamWorks Dragons» oder variierenden Staffeltiteln bekannt, läuft das computeranimierte Format montags bis freitags um zirka 14.45 Uhr auf dem Familiensender. Unser Beobachtungszeitraum beginnt am Freitag, den 2. November 2018, als die Serie unter dem Titel «Dragons – Auf zu neuen Ufern» auf ihren vorerst letzten Metern angekommen ist. 0,16 Millionen Fernsehende, darunter etwa 50.000 Umworbene, führten zu 1,5 Prozent Marktanteil insgesamt und 1,7 Prozent in der Zielgruppe.

Am Montag, den 5. November, flogen Hicks und Ohnezahn in ihre nächste Sendewoche, die mit erneut 1,5 Prozent bei allen begann, jedoch auch mit besseren 2,1 Prozent bei den Umworbenen. Einen Tag später waren sogar 2,0 und sehr bemerkenswerte 3,2 Prozent drin, ehe am Mittwoch, dem 7. November, nur 0,7 und 0,4 Prozent notiert wurden. Die Woche klang mit zwei Mal 1,4 Prozent beim Gesamtpublikum und 1,2 sowie 2,5 Prozent bei den Jüngeren aus. Die höchste Reichweite war am Dienstag mit 0,21 Millionen Fernsehenden sowie 0,10 Millionen Werberelevanten drin, der Tiefpunkt wurde am Folgetag mit etwa 70.000 Interessenten (darunter überschaubaren etwa 10.000 Jüngeren) erreicht.

Die am 12. November startende Sendewoche brachte es indes auf etwa 40.000 bis etwa 0,14 Millionen Serienfans, bei den Umworbenen schwankte die Reichweite von weniger als 10.000 Jüngeren bis hin zu rund 30.000 14- bis 49-Jährigen. Die Marktanteile lagen bei 0,4 bis 1,3 Prozent bei allen und 0,2 bis 1,2 Prozent beim jungen Publikum. Vom 19. bis zum 23. November wurden dagegen 0,12 bis 0,24 Millionen Drachenfans vermerkt, darunter befanden sich etwa 50.000 bis rund 110.000 Jüngere. Die Marktanteile pendelten zwischen 1,6 und (am Donnerstag, den 22. November) sehr beeindruckenden 4,3 Prozent bei den Werberelevanten sowie zwischen 1,1 und 2,4 Prozent bei allen. Die finale November-Sendewoche von «DreamWorks Dragons» holte indes 1,1 bis 1,8 Prozent insgesamt und schwache 0,8 bis überaus tolle 3,1 Prozent bei den Werberelevanten.

«DreamWorks Dragons» startete am Montag, den 3. Dezember, mit 0,14 Millionen Fernsehenden in den neuen Monat, darunter befanden sich rund 70.000 Werberelevante. Das führte zu 1,3 und 2,3 Prozent Marktanteil. Am Dienstag ging es runter gen 1,2 und 1,1 Prozent, am Mittwoch wurden sogar nur 0,7 Prozent Marktanteil erreicht – und das in beiden Altersgruppen. Am Nikolaustag waren derweil 1,8 und 2,1 Prozent drin, am 7. Dezember schlussendlich kamen auf dem gewohnten Slot 1,9 und 2,0 Prozent zusammen. Ab 15.05 Uhr endete die Staffel auf einen Sonder-Programmplatz mit 0,25 Millionen Drachenfans, davon zählten etwa 60.000 zur Zielgruppe. 1,8 und 1,7 Prozent Marktanteil kamen zusammen.

Am 10. Dezember 2018 ging «DreamWorks Dragons» wieder von vorne los – und kehrte somit zum Titel «Dragons – Die Reiter von Berk»  zurück. Mit 0,8 bis 1,9 Prozent Marktanteil bei allen war es nicht die allerbeste Sendewoche, bei den Werberelevanten wurden 0,8 bis 2,6 Prozent Marktanteil eingefahren. Eine Woche später wurden 1,0 bis 1,8 Prozent bei allen eingeholt, bei den Jüngeren wurden zwar am Donnerstag, den 20. Dezember, nur 0,6 Prozent ermittelt, dafür lief der Rest der Woche beachtenswert: Mit 2,4 Prozent gestartet, ging es mit 3,3 und 3,4 Prozent weiter, am Freitag, den 21. Dezember, endete die Sendewoche mit 3,1 Prozent.

Die letzten beiden Folgen, die im Dezember liefen, holten am 27. und am 28. Dezember 2018 1,2 und 1,0 Prozent bei allen und 1,5 sowie miese 0,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Am Neujahrstag gab es ab 8.50 Uhr unterdessen das Special «Dragons: Legenden» zu sehen, das sich 0,11 Millionen Serienfans anschauten, das führte zu 2,3 Prozent Marktanteil. Nur 40.000 Werberelevante reichten für 3,1 Prozent in der Zielgruppe. Der Rest der ersten Sendewoche 2019 kam auf 0,7 bis 1,7 Prozent bei den Fernsehenden ab drei Jahren und 1,0 bis 2,6 Prozent bei den Werberelevanten.

Vom 7. bis zum 11. Januar standen derweil 0,9 bis 1,4 Prozent bei allen auf dem Papier sowie 0,3 bis 3,2 Prozent bei den Werberelevanten. Am 14. Januar erreichte «DreamWorks Dragons» seine zweite Staffel, die unter dem Titel «Dragons – Die Wächter von Berk»  lief. Die Sendewoche holte 1,1 bis 1,4 Prozent insgesamt und 1,8 bis 2,9 Prozent bei den Umworbenen. Eine Woche später waren dagegen 0,6 bis 1,8 Prozent bei allen und 0,8 bis 3,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen drin.

Im Mittel sahen sich 0,15 Millionen Menschen «DreamWorks Dragons» in unserem Beobachtungszeitraum an, darunter befanden sich rund 54.000 Umworbene. Das mündete insgesamt in 1,3 Prozent Marktanteil, beim werberelevanten Publikum standen 1,8 Prozent auf dem Papier

Kurz-URL: qmde.de/106864
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Essen & Trinken»: RTLplus präsentiert neuerdings ungeahnte Frische in der Gerichte-Einfaltnächster ArtikelZombieattacke auf Las Vegas: Netflix sichert sich Zack-Snyder-Projekt
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung