TV-News

«Alles oder Nichts»: Mehr als doppelt so viele Online- als TV-Folgen

von

Zwei Wochen nach Bekanntwerden der TV-Absetzung der neuen Daily Soap von Sat.1 haben die Macher hinter den Kulissen das Finale strukturiert.

Warum scheiterte «Alles oder Nichts»?

Ein Versuch, zu erklären, warum die Serie trotz komplexerer Handlungsstränge beim Mainstream nicht ankam, unternimmt Manuel Weis an dieser Stelle.
Am Ende schauten teils weniger als zwei Prozent der klassisch Umworbenen zu; viel zu wenig für die ambitioniert gestartete Daily Soap «Alles oder Nichts»  in Sat.1. Die Produktion von Producers at Work kam in 50 Folgen auf dem Schirm nicht ein einziges Mal auf einen für den Privatsender überdurchschnittlichen Wert, die Bilanz fällt also sehr mau aus. Nie wurde eine Million Zuschauer erreicht, am Ende war es eher eine halbe Million Menschen, die sich für die Storys rund um den Brock Tower interessierten.

Seit dem 7. Januar sendet Sat.1 weitere Episoden, beginnend ab Ausgabe 51 als exklusive Online-Serie. Nicht mehr im TV um 18.30 Uhr, sondern jeden Tag exklusiv auf Sat1.de und in der Senderapp wird die Geschichte weiter erzählt. Als Sat.1 die Entscheidung der Einstellung traf, lag die Produktion irgendwo bei Episode 80 oder 90, weitere Episoden waren seitens der Autoren freilich schon vorbereitet. Jetzt hat eine Sendersprecherin gegenüber Quotenmeter.de bestätigt, wie man sich geeinigt habe. Folge 105 wird das große Finale der Geschichte bedeuten – und mit einem solch großen Finale für alle Figuren wirbt Sat.1 mittlerweile auch auf seiner Homepage.

Geht man davon aus, dass wirklich jeden Tag von Montag bis Freitag eine Folge im Internet veröffentlicht wird, wäre der Finaltag der Daily Soap also der 22. März. Heißt auch: 55 der insgesamt 105 Folgen feierten Online ihre Free-Premiere. Sat.1 Emotions zeigt die Serie derweil weiterhin als Deutschland-Premiere, immer werktags gegen 17.30 Uhr.

Übrigens: Das Ersatzprogramm, Wiederholungen der «Der Ruhrpottwache» um 18.30 Uhr in Sat.1, ist ebenfalls kein Erfolg. Mit Marktanteilen von rund dreieinhalb Prozent ist die Scripted Reality aber dennoch doppelt so stark unterwegs wie «Alles oder Nichts»  ganz am Ende seiner Sat.1-Zeit. Wie die Pläne des Kanals auf dem wichtigen Slot für die weitere Zukunft genau aussehen, ist nicht bekannt. Möglicherweise werden signifikante Änderungen auch erst zum Start der neuen TV-Saison im Spätsommer oder Herbst vorgenommen.

Kurz-URL: qmde.de/106594
Finde ich...
super
schade
23 %
77 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelChristian Oberfuchshuber kennt alle Showbühnen: Der Gute-Laune-Onkel für die Pausennächster ArtikelRTL II setzt Schweiß-Soap «Workout» im Februar fort
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung