TV-News

Das Erste gibt «Rocco Schiavone» einen gängigeren Titel

von

Die italienische Krimiserie wird im Frühjahr ihren Weg ins Programm des öffentlich-rechtlichen Kanals finden.

Das Erste geht bei seinen „Europa-Krimis“ neue Wege. Man hat die italienische Serie «Rocco Schiavone» , die hierzulande als Erstausstrahlung schon bei Pay-Sender FOX lief, gekauft. Zu sehen sein wird das Format allerdings nicht donnerstags zur Primetime, sondern am Samstagabend ab 21.45 Uhr. Am 26. Januar läuft die erste 90 Minuten lange Episode – allerdings unter einem für Deutschland griffigeren Titel: «Der Kommissar und die Alpen» .

Die Serie kommt eigentlich vom Sender Rai2 und erzählt von einem Ermittler, im Rang eines Vice-Questore, der nicht das ist, was man unter einem vorbildlichen Polizisten versteht. Er ist nicht nur launisch und zynisch, er nimmt es auch mit dem Gesetz nicht allzu genau. Aus disziplinarischen Gründen wurde der eingefleischte Römer in die italienischen Alpen versetzt – ins Aostatal. Nicht nur das raue Klima der Bergregion mit Kälte und Schnee machen ihm zu schaffen, auch seine Vergangenheit setzt ihm zu. Und nicht zuletzt ein Toter – im Dunkeln überfahren von einer Pistenraupe.

Die sechsteilige italienische Serie basiert auf den Romanen von Krimiautor Antonio Manzini. Zwei weitere Termine stehen schon fest: Der 16. und 23. Februar. Drei weitere Folgen will Das Erste nach Senderangaben im Frühsommer zeigen.

Kurz-URL: qmde.de/106403
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelITV rüstet für das neue Jahr aufnächster ArtikelNach weiteren Verlusten: «Der Bachelor» läuft schlechter als «stern TV»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Cou... » mehr

Werbung