Quotencheck

«Genial daneben - Das Quiz»

von

In den vergangenen Wochen lief es für das Vorabendquiz mit Hugo Egon Balder so schlecht wie bislang noch nie.

Der Vorabend von Sat.1 gerät in immer größere Schwierigkeiten. Sorgenkind Nummer eins ist und bleibt die um 18.30 Uhr gezeigte Soap «Alles oder nichts» , die in der vergangenen Woche gleich dreimal hintereinander unter der Marke von zwei Prozent Marktanteil stecken blieb. Dabei zieht die Sendung, die zuletzt nicht einmal mehr eine halbe Million Zuschauer zu unterhalten wusste, auch das nachfolgende Programm zunehmend mit in den Abgrund. Dabei galt «Genial daneben - Das Quiz» , lange Zeit als erfolgreichstes Glied des neuen Sat.1-Vorabends.

Gestartet war die Sendung vor einem knappen halben Jahr, am 16. Juli 2018. Zum Auftakt schalteten damals 1,22 Millionen Zuschauer ein, die Sat.1 zu guten 9,4 Prozent in der Zielgruppe verhalfen - ein Wert, der seitdem nicht mehr ermittelt werden sollte. Lange Zeit bewegte sich die Vorabendshow daraufhin bei Werten von sechs, manchmal auch sieben Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Im Dezember, als Sat.1 auch mit Ausstrahlungen von Wiederholungen begann, ging es für die Sendung dann radikal bergab.

Denn: Während die 22 Folgen von «Genial daneben - Das Quiz» im November noch auf 5,8 Prozent der Jüngeren gelangt waren, rauschte die Quote im Dezember herunter auf miese vier Prozent. 0,27 Millionen Jüngeren konnten ermittelt werden. Insgesamt sahen die zwölf Dezember-Ausstrahlungen im Schnitt eine Million Menschen, nachdem im November noch 1,26 Millionen Ratefüchse gemessen wurden. Auch der Gesamtmarktanteil ging im Vormonatsvergleich deutlich von 4,9 auf nur noch vier Prozent zurück.

Überhaupt schaffte es im Dezember keine einzige Folge der Quizshow auf einen Marktanteil von mehr als sechs Prozent - ein Kunststück, das der Sendung im November immerhin noch in sieben Fällen gelungen war. Die mit Abstand schlechteste Figur machten dabei die beiden Folgen am 27. und 28. Dezember, die gerade einmal auf Marktanteile von 3,1 und 2,1 Prozent der Umworbenen gelangten - letzterer Wert entsprach einem neuen Minusrekord. Auch insgesamt war zwischen den Jahren mit 0,67 Millionen Zuschauern und 2,7 Prozent wenig zu holen.

Ähnlich trostlos verlief schließlich der Start ins neue Kalenderjahr; die Folgen am 2., 3. und 4. Januar brachten es allesamt nicht über die Millionenmarke. Beim Gesamtpublikum waren 3,6 Prozent das Höchste der Gefühle, bei den Jüngeren kletterte die Quote auf bestenfalls 3,9 Prozent. Damit ist «Genial daneben - Das Quiz»  endgültig im roten Bereich angekommen. Eine Pause dürfte die Sendung nun mehr als dringend nötig haben - wie gut, dass ab diesem Montag der Neustart «Wie genial ist das denn?!»  vorläufig den Sendeplatz um 19 Uhr übernimmt.

Kurz-URL: qmde.de/106342
Finde ich...
super
schade
20 %
80 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Der Bulle und das Biest»-Macher Scharpen: „Der erzählerische Anspruch hat sich verschoben“nächster ArtikelSat.1-Flop «Alles oder Nichts»: Kaum Wärme in der Kälte
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Blake Shelton auf sixx
sixx zeigt die US-Version von The Voice mit Blake Shelton als Coach. Die ProSiebenSat.1-Gruppe feiert seit einigen Jahren große Erfolge mit "The Vo... » mehr

Werbung