Primetime-Check

Sonntag, 30. Dezember 2018

von

Heute mit einer weiteren Ausgabe von «The Voice Kids», aber auch mit einem Krimiklassiker und natürlich dem «Tatort».

Es war quasi das Halbfinale des «Tatort» aus der Schweiz, das Das Erste am Sonntagabend ab 20.15 Uhr und somit zur besten Sendezeit im Programm hatte. Das Team um Stefan Gubser wird im kommenden Jahr letztmals aktiv werden. Mit 6,49 Millionen Zuschauern fiel das Interesse an dem Fall aber eher gering aus. Für den Tagessieg reichte es freilich dennoch. 19,3 Prozent wurden bei Allen gemessen, 13 Prozent bei den den 14- bis 49-Jährigen.

Ebenfalls stark präsentierte sich im ZDF der Streifen «Ein ganzes halbes Jahr» , der auch zur besten Sendezeit ausgestrahlt auf 5,35 Millionen Fans gelangte. Das führte zu wahrlich herausragenden Marktanteilen – 16 Prozent standen insgesamt zu Buche, dies war zugleich eines der besten Ergebnisse des Jahres. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen lief der 100 Minuten lange Streifen richtig gut; hier wurden genau 13 Prozent ermittelt. Nachfolgend kam das «heute-Journal» noch auf 3,54 Millionen Zusehende und damit verbunden auf 11,4 Prozent Marktanteil.

Einen Erfolg landete derweil der kleine Sender kabel eins, der Krimiklassiker auspackte und ab 20.15 Uhr «Miss Marple: Mörder Ahoi» ausstrahlte. 1,90 Millionen Menschen ab drei Jahren schauten hier zu, was zu 5,7 Prozent Marktanteil führte. Bei den Jungen landete der Streifen angesichts von 7,3 Prozent weit oberhalb der Sendernorm. «Miss Marple: Vier Frauen und ein Mord» kam ab kurz nach 22 Uhr dann sogar auf 8,2 Prozent Marktanteil.

Ebenfalls auf Filme setzte RTL II, doch der große Erfolg blieb aus. So holte «Minority Report» nicht mehr als 4,3 Prozent Marktanteil bei den klassisch Umworbenen. Immerhin lag man so aber noch vor VOX, das mit seiner «Promi Shopping Queen» einen sehr schwachen Abend erwischte und sich entsprechend mit 3,2 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten zufrieden geben musste. Stärker unterwegs war da schon ProSieben. «Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs» machte seine Sache ganz fantastisch und spielte angesichts von zwölf Prozent bei den Zielgrüpplingen ganz oben mit. 1,82 Millionen Menschen schauten insgesamt zu.

Bittere Pille derweil für «The Voice Senior»: Dort hält der Quotenschwund weiterhin an. Die dritte Episode des Talpa-Formats in Sat.1 kam nicht über 9,2 Prozent Marktanteil hinaus. 2,30 Millionen Menschen sahen die rund drei Stunden lange Sendung, die somit auch die komplette Primetime füllte. Somit lag Sat.1 hinter RTL – die Kölner mussten sich am Sonntag ab 20.15 Uhr mit Rang vier zufrieden geben, der Film «Pretty Woman» kam auf 11,3 Prozent Marktanteil bei den Jungen. 2,62 Millionen sahen insgesamt zu.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/106222
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGleichstand: Gubser-«Tatort» kommt bei den Jungen an ZDF-Romanze nicht vorbeinächster ArtikelSat.1: Welche ist die fitteste Familie?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

CMA Fest 2019 - Die Einschaltquoten
Wie viele Menschen sahen das CMA Fest 2019 auf RTLplus? Am gestrigen Dienstag, den 11. Dezember 2019, schlugen die Herzen der Country-Fans ein weni... » mehr

Werbung