Quotennews

Der «RTL Comedy Grand Prix» rutscht weiter ab

von

Nach bereits sehr erfolgreichen Jahren steckt der «RTL Comdey Grand Prix» immer tiefer in der Krise. In diesem Jahr blieb die Quote einstellig.

«RTL Comedy Grand Prix» Zuschauerzahlen

  • 2011: 2,91 Millionen
  • 2013: 3,43 Millionen
  • 2014: 3,02 Millionen
  • 2015: 3,16 Millionen
  • 2016: 3,07 Millionen
  • 2017: 1,96 Millionen
  • 2018: 1,36 Millionen
Auch in diesem Jahr stand mal wieder der «RTL Comedy Grand Prix» auf dem Programm. Bereits seit 2011 können sich hier Nachwuchs-Talente auf der großen Comedy-Bühne profilieren. Nachdem das Format im Dezember letzten Jahres bereits über eine Million Zuschauer verlor, ging es für die Sendung auch dieses Mal weiter bergab. Man rutschte auf 1,36 Millionen Zuschauer ab. Damit verbuchte RTL zur besten Sendezeit nur magere fünf Prozent Gesamt-Marktanteil. Auch in der Zielgruppe sah es nicht besser aus: Mit 0,82 Millionen, was einem Marktanteil von sehr überschaubaren 9,7 Prozent entspricht, konnte man nur wenige Jüngere von sich überzeugen. Im Primetime-Ranking reichte das gerade einmal für Platz fünf.

Gerade im Vergleich zu älteren Ausstrahlungen muss RTL das Konzept der einstigen Erfolgs-Sendung sicher hinterfragen. Im Jahr 2013 konnte man noch über 3,43 Millionen Zuschauer für sich begeistern, womit man knapp 20 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe einfuhr. Allerdings lief die Sendung damals erst am späteren Abend, wo sie zumeist auf starkes Vorprogramm bauen konnte.

Etwas freundlicher sah es für die Kölner dafür am Vorabend aus. «RTL aktuell»  erreichte um 18.45 Uhr 2,65 Millionen Zuschauer und überdurchschnittliche Marktanteile von 11,4 Prozent bei allen und 13,1 Prozent der Umworbenen. Auch das um 19.05 Uhr gesendete «Life»  generierte mit 1,96 Millionen Zuschauern noch mehr Interessenten als das Primetime-Programm der Kölner.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/106207
Finde ich...
super
schade
89 %
11 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKrimi «Ostfriesenblut» überzeugt mit großer Zuschauerschaftnächster ArtikelBei passion öffnen sich die Türen zum «Haus der Huren»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung