Sportcheck

Sportcheck Spezial: Wo sehe ich meinen Sport 2019?

von

Der Rechtemarkt im Sportsektor ist ziemlich leergefegt. Quotenmeter.de verrät: Welche Rechte wandern im nächsten Jahr wohin?

Sporthighlights der kommenden Woche

  • Dienstag, 14 Uhr: Vier-Schanzen-Tournee - Neujahrsspringen (Das Erste/Eurosport)
  • Donnerstag, 21 Uhr: Fußball: ManCity - Liverpool (DAZN)
  • Samstag, ab 13.30 Uhr: Fußball: FA Cup. U.a. ManUtd - Reading, Chelsea - Nottingham, Blackpool - Arsenal. Alle Spiele auch in der "Goalzone" (DAZN)
  • Sonntag, 16.30 Uhr: Finale der Vier-Schanzen-Tournee aus Bischofshofen (ZDF/Eurosport)
  • Quotenmeter-Exoten-Tipp: Neujahrsspiel der NHL. Dienstag, 19 Uhr: Blackhawks - Bruins (DAZN)

Die Einkäufer haben Pause


Durschnaufen. Ehe 2020 der Sportrechtemarkt mit dann verfügbaren Bundesliga- und Champions-League-Rechten massiv an Fahrt aufnnehmen wird, müsste in den kommenden Monaten eher Ruhe herrschen. Zahlreiche Sportrechte sind fest vergeben. Quotenmeter.de liefert einen Überblick, welche großen und wichtigen Sportrechte aktuell bei welchem TV-Partner liegen.

Fußball
Bundesliga: Live-Spiele bis 2021 vergeben. Partner: Sky und Eurosport (hauptsächlich Freitagsspiele und Relegation). Free-TV-Partner: Das Erste, ZDF, Sport1 und Nitro. Web-Clips: DAZN
Champions League: Live-Spiele bis 2021 bei Sky und DAZN
Europa League: Top-Spiel des Donnerstags bei Nitro, alle Spiele und die Konferenz bei DAZN
Nations League: ARD/ZDF und DAZN
European Qualifiers: RTL und DAZN
Premier League: Bis Sommer alle Spiele live oder Re-Live bei DAZN, ab Sommer 2019 und bis Sommer 2022 bei Sky
Serie A: Alle Spiele bis 2021 bei DAZN
Ligue 1: Alle Spiele bis 2021 bei DAZN
La Liga: Alle Spiele bis 2021 bei DAZN
Offen: Noch keinen TV-Partner für das nächste Jahr hat die MLS, die Major League Soccor, aus den USA

Motorsport
Formel 1: Alle Rennen bis 2021 live bei RTL im Free-TV. Im Pay-Sektor gibt es keinen deutschen TV-Partner, jedoch hat die Formel1 mit Formel1 TV ein eigenes OTT-Angebot gestartet.
DTM: 2019 fahren die Tourenwagen nochmals in Sat.1. Der aktuelle Vertrag läuft aber Ende 2019 aus.
MotoGP: Hier kommt es zu einem Wechsel. Anstelle von Eurosport berichtet ab Frühjahr ServusTV über die Motorrad-Rennklassen. Servus TV hat sich die Rechte für fünf Jahre gesichert.

Anderer Sport
Tennis: : Eurosport zeigt pro Jahr drei Grand Slams: Die French Open (bis 2021), Australien Open (bis 2021) und die US-Open (bis 2022). Wimbledon bleibt bei Sky. Der Pay-TV-Sender hat die Verträge des Turniers aus London bis 2022 verlängert. Die Männer-Tour (ATP) hat Sky sogar bis 2023 exklusiv im Programm. Die WTA-Tour befindet sich in ihrem 10-Jahres-Vertrag mit der Perform. Der Vertrag läuft bis 2024.

Eishockey und Basketball: Die beiden Mannschaftssportarten sind langfristig bei Telekom Sport beheimatet. Die BBL ist dort bis mindestens 2023 zu sehen, die DEL bis mindestens 2024. Im Basketball gilt für die komplette Laufzeit eine Sublizensierung ins Free-TV an Sport1, bei der DEL laufen die Verträge mit Sport1 noch bis 2020. Sport1 hält zudem auch langfristige Rechte an DEB-Freundschaftsspielen sowie der Eishockey-WM.

Handball: Die HBL-Verträge mit der ARD laufen bis 2021, mit Sky bis 2023. Die Champions League des Handball ist noch bis 2020 bei Sky zu sehen. Europa- und Weltmeisterschaften laufen bis 2025 bei ARD/ZDF. Von den Weltmeisterschaften halten zudem Sportdeutschland.TV und Eurosport noch weitere Rechte.

Olympia: Bis einschließlich 2024 berichten ARD/ZDF und Eurosport von den Olympischen Spielen.

Golf: Die PGA-Tour ist bis 2020 bei Sky beheimatet, danach wandert sie ins neue Angebot GolfTV. Ob Sky parallel dazu Rechte erhält, ist noch offen. Klar ist: Sky hat kürzlich die Rechte an der PGA Tour und am Ryder Cup langfristig verlängert, parallel darf GolfTV davon aber via Stream berichten (nur den Ryder Cup hat Sky hier exklusiv)

Football:: Die ProSiebenSat.1-Gruppe hält ihre Football-Rechte noch bis ins Jahr 2020. Parallel dazu darf auch DAZN in Deutschland von der NFL berichten.

Darts: Bis 2021 liegen die Rechte an den wichtigsten Matches bei Sport1 und DAZN.

Wo wird es im kommenden Jahr spannend?


Vermutlich nirgends. Erste Weichenstellungen könnten bei der Formel1 und der NFL passieren. Während die NFL weiterhin nach starker Free-TV-Präsenz streben dürfte, liegt es am Verhandlungsgeschick von Sky und Comcast, ob die Formel1 hierzulande irgendwann wieder ins Pay-TV zurückkehrt. Und natürlich: Die Fußball Bundesliga-Ausschreibung wird ihre Schatten voraus werfen. Da werden sich – ganz sicher – einiger Player sehr lautstark in Position bringen. Die Ausschreibung an sich wird vermutlich Mitte 2020 über die Bühne gehen.

Kurz-URL: qmde.de/106166
Finde ich...
super
schade
93 %
7 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1 feiert Jubiläum: «The Biggest Loser» startet im Februarnächster ArtikelErstes Springen: Vierschanzen-Tournee fliegt fast auf Vorjahres-Niveau
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung