Quotennews

Kampf der Blockbuster: «Fack ju Göhte 2» schlägt «Die Eiskönigin»

von

Im Spielfilm-Duell der Privaten maßen sich am Sonntag vor allem RTL und ProSieben. Letztlich gewann der etwas kleinere Sender mit einer Komödie, wonach auch eine Premiere brillierte.

Zwei absolute Publikumslieblinge kämpften bei den beiden größten deutschen Privatsendern am Sonntag um die Gunst der Zielgruppe. Während RTL zur besten Sendezeit mit «Die Eiskönigin: Völlig unverfroren» die Weihnachtsstimmung bediente, wollte ProSieben mit «Fack ju Göhte 2»  bei möglichst vielen Zuschauern Lacher erzeugen. Der Sieger hieß letztlich ProSieben. Die deutsche Filmkomödie belustigte dort insgesamt 2,63 Millionen Menschen, was bereits sehr guten 8,0 Prozent Gesamtmarktanteil entsprach.

Noch wichtiger war aber natürlich das Abschneiden bei jungen Zuschauern, wo ProSieben 1,73 Millionen Menschen erreichte. So kamen in der Zielgruppe 15,5 Prozent zu Stande. Dass ProSieben im Duell mit RTL die Nase vorn hatte, könnte womöglich auch am jüngeren Alter von «Fack ju Göhte 2» liegen. ProSieben zeigte den Film erst zum zweiten Mal im Free-TV. Die Premiere hatte am 1. April dieses Jahres 3,69 Millionen Personen unterhalten, darunter 22,6 Prozent der Werberelevanten.

Zum mittlerweile dritten Mal in der Primetime sendete RTL dagegen «Die Eiskönigin» - wie die Male zuvor um die Weihnachtszeit. Diesmal schalteten 2,53 Millionen Menschen zum Trickfilm-Musical ein, darunter 1,49 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49. Insgesamt resultierten 9,2 Prozent, bei Jüngeren 13,2 Prozent. Schon im Vorjahr war der Disney-Film am 23. Dezember gelaufen und hatte dort 2,79 Millionen Menschen interessiert, die 15,0 Prozent der Werberelevanten umfassten.

Die dritte nennenswerte Spielfilmausstrahlung bei Privatsendern hieß «Why Him?»  und lief wiederum bei ProSieben. Bei der Komödie aus dem Jahr 2017 handelte es sich um eine Free-TV-Premiere, die ab 22.40 Uhr noch 1,46 Millionen Menschen erreichte. Insgesamt 8,2 Prozent sowie noch immer tolle 14,9 Prozent bei Jüngeren sprangen für den Film mit James Franco heraus.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/106123
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeuer Schwarzwald-«Tatort» wird Tagessieger, «Froschkönig» fällt durchnächster ArtikelPrimetime-Check: Sonntag, 23. Dezember 2018
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung