VOD-Charts

«The Big Bang Theory» ist meistgestreamte Serie des Jahres

von

Auf den vorderen Plätzen liegen Mainstream-Serien. Grundsätzlich ist eine immense Nutzungszunahme im Vergleich zum Vorjahr erkennbar.

2018 war gewissermaßen das Jahr der Streaming-Dienste. In Zusammenarbeit mit den Marktforschern von Goldmedia hat Quotenmeter.de ermittelt, welche Serien in den vergangenen zwölf Monaten die zehn meistgesehenen im Abrufbereich waren. Für die Erhebung floss sämtliche Nutzung der gängigen Plattformen bis einschließlich 19. Dezember ein. Alle Daten beziehen sich auf Brutto-Reichweiten – heißt: So viele Episoden einer Serie wurden in diesem Jahr gestreamt. Gewinner des Jahres ist somit einmal mehr «The Big Bang Theory», das – auf verschiedene Anbieter verteilt – auf 222 Millionen Brutto-Abrufe kommt. Das Format hat schlicht den Vorteil, dass jede Episode nur um die 22 Minuten lang ist und die Dienste viele Staffeln zur Verfügung haben.

Übrigens: Sheldon und Co. waren auch schon 2017 Spitzenreiter, damals aber noch mit rund 21 Millionen Abrufen weniger. Platz zwei geht – ebenfalls wie im Vorjahr – an «The Walking Dead». Die Zombie-Serie kam nun auf 158 Millionen Brutto-Reichweite, gegenüber 2017 ist dies ein klares Plus von 23 Millionen. Ein weiteres Anzeichen für die steigende Nutzung von VOD-Diensten. In diesem Jahr schafften es gleich sechs Formate auf mehr als 100 Millionen Brutto-Reichweite, 2017 waren es nur zwei Stück.

Platz drei in diesem Jahr ging demnach an «13 Reasons Why». Das Netflix-Original landete im Vorjahr noch nicht unter den gefragtesten Formaten. Somit verdrängt es die Netflix-Knastserie «Orange is the New Black» vom dritten Platz. Die Knast-Saga wird in diesem Jahr „nur“ Sechster, legte aber dennoch zu. Von rund 88 Millionen Brutto-Reichweite auf 102 Millionen. Ebenfalls auf über 100 Millionen Brutto-Reichweite schafften es in diesem Jahr die von Amazon gestreamte Serie «Lucifer» und der spanische Mega-Hit «Money Heist», auch bekannt als «Das Haus des Geldes».

Wer flog aus den Top10? Unter anderem «Game of Thrones» und «Prison Break». Wer kommt noch neu hinzu? «Riverdale» mit über 93 Millionen Brutto-Reichweite und auch «Suits» mit 87,5 Millionen. Der Serie hat die royale Hochzeit im Sommer wesentlich geholfen.

Kurz-URL: qmde.de/106067
Finde ich...
super
schade
75 %
25 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1 und RTL kämpfen für Qualitätnächster ArtikelRückkehr: Sky schnappt sich wieder Liverpool-Klubmagazin
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Blake Shelton auf sixx
sixx zeigt die US-Version von The Voice mit Blake Shelton als Coach. Die ProSiebenSat.1-Gruppe feiert seit einigen Jahren große Erfolge mit "The Vo... » mehr

Werbung