US-Fernsehen

«Elementary» endet

von

Zwar steht noch eine siebte Staffel aus, allerdings ist das die letzte Spielzeit.

Das amerikanische Network CBS hat die Sherlock-Holmes-Serie «Elementary»  beendet. Wie das Fachblatt „Variety“ schreibt, wurden alle 13 Episoden der siebten Staffel aufgezeichnet. Die Serie, die in diesem Herbst nicht startete, wird wohl im Jahr 2019 ausgestrahlt. Laut einer Quelle vom Set wissen die Macher, dass nach der siebten Staffel Schluss ist.

«Elementary» debütierte im Jahr 2012 beim US-Network CBS. Die Drama-Serie war mit Johnny Lee Miller und Lucy Liu besetzt, die eine moderne Version von «Sherlock Holmes»  darstellen sollten. Hinter den Kulissen waren Robert Doherty, Sarah Timberman, Carl Beverly, Bob Goodman, Jason Tracey und Robert Hewitt Wolfe verantwortlich, das Schwesterunternehmen CBS Television Studios produzierte.

Die Serie lief zunächst mehrere Jahre am Donnerstagabend bei CBS, musste allerdings dann auf den Sonntag umziehen. Die Staffeln fünf und sechs verpassten oftmals die Fünf-Millionen-Marke und fuhren nur noch unterdurchschnittliche Werte ein. Das Finale der sechsten Runde musste sich mit 3,10 Millionen Zuschauer zufrieden geben.

Kurz-URL: qmde.de/105977
Finde ich...
super
schade
20 %
80 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL macht Dschungel-Beiboot zum Anhängernächster ArtikelADAC startet TV-Kanal
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung