US-Fernsehen

Tod eines Mitarbeiters: «Power»-Produktion gestoppt

von

In New York wurde ein Produktionsassistent bei der Drehvorbereitung getötet.

Die Mitarbeiter der Pay-TV-Serie «Power»  bekommen früheren Urlaub als ihnen recht ist, denn am Montagmorgen verstarb ein Produktionsassistent. Pedro Jimenez, 63, richtete in Brooklyn einen Dreh ein, dabei wurde er von einem Auto überfahren. Jimenez wurde zwar ins Brooklyn Hospital gebracht, dort wurde er allerdings für tot erklärt.

„Wir sind zutiefst traurig über den Verlust eines der Mitglieder unserer «Power»-Familie“, teilte ein Starz-Sprecher mit. „Wir denken an die Familie von Herrn Jimenez, während wir daran arbeiten, das Geschehene zu verarbeiten.“ Die Produktion der sechsten Staffel wurde unterbrochen. Zunächst war bislang nur eine Pause über die Weihnachtsfeiertage geplant.

«Power»  ist eine der beliebtesten Shows vom US-Pay-TV-Sender Starz. Die Show wurde von Courtney A. Kemp entworfen, der zusammen mit Curtis „50 Cent“ Jackson, Randall Emmett, Mark Canton und Gary Lennon die Sendung produziert.

Mehr zum Thema... Serie Power
Kurz-URL: qmde.de/105815
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Escape at Dannemora»: Ben Stiller ist neuer Showtime-Quotenheldnächster ArtikelJames Corden hat für die Grammys keine Zeit
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shallow aus A Star is Born gewinnt Golden Globe
"Shallow" wurde mit dem Golden Globe 2019 ausgezeichnet. Am 6. Januar 2019 wurde im großen Ballsaal des Beverly Hilton Hotel die Golden Globes der ... » mehr

Werbung