England

«Doctor Who»: Verlorene Folgen tauchen wieder auf

von

Kompakt: Comedy Central lässt zudem einen Rateshow-Klassiker wieder auferstehen.

«Doctor Who»‘s verlorene Folgen kehren als Animation zurück


Die britische Serie «Doctor Who»  ist die erfolgreichste und am längste bestehende Serie ihre Genres. Jedoch fehlen der Serie Folgen oder gar ganze Handlungsstränge. Jedoch gibt es tolle Neuigkeiten für alle Fans des Science-Fiction Klassiker. Der komplett fehlende siebte Handlungsstrang der vierten Staffel «The Macra Terror», der in vier wöchentlichen Teilen vom 11. März bis 1. April 1967 ausgestrahlt werden sollte, wird ab dem 18. März 2019 als Animation zu sehen sein. Das ist möglich, da noch Audio-Aufnahmen der vier Folgen existieren.

In der Geschichte kommen der Arzt und seine Begleiter Polly, Ben und Jamie in der weit entfernten Zukunft auf einer menschlichen Kolonie an. Die Kolonie wirkt wie ein riesiger Freizeitkomplex – ein Ferienlager zur Erholung und Entspannung. Jeder sieht glücklich und sorgenfrei aus, aber alles ist nicht so, wie es scheint. Den die gesamte Kolonie wurde von einer Rasse riesiger parasitärer Krabbenkreaturen namens Macra infiltriert und einer Gehirnwäsche unterzogen.

«The Macra Terror» ist nicht die einzige verloren gegangene Geschichte aus dem «Doctor Who»-Universum, die als Animation restauriert wurde. «The Tenth Planet» und «The Power of the Daleks» sind zwei weitere Handlungsstränge die komplett oder Teilweise verloren gingen und als Animation zurückgebracht wurden.

«Doktor Who: The Macra Terror» wird am 18. März 2019 als digitaler Download, DVD, Blu-ray und Special Edition Steelbook veröffentlicht. Die Vorbestellung ist seit Donnerstag (6. Dezember 2018) bei Amazon und HMV verfügbar sein.

«Game of Thrones»  Teaser Trailer veröffentlicht


Die achte und letzte Saison von «Game of Thrones» ist nur noch wenige Monate entfernt und als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk haben HBO und Sky Atlantic den ersten Teaser-Trailer veröffentlicht.

Im 55 Sekunden andauernden Teaser sind zwar keine Charaktere zu sehen, aber wir bekommen eine dunkle Wendung bei der ikonischen, sich ständig weiterentwickelnden Titelsequenz der Show. Während die Kamera über eine Karte von Westeros schwenkt, macht sich eine Eiswand auf den Weg über das Meer, um mit einer Feuerwelle zu kämpfen.

«Game of Thrones» 8. Staffel wird im April 2019 erscheinen und die Finale Staffel der Erfolgsserie sein. Die Show läuft auf HBO in den USA sowie Sky Atlantic und NOW TV in Großbritannien. Außerdem ist ein neuer Spin-off zur Serie in Arbeit. HBO hat die Pilotfolge zum ersten «Game of Thrones» Spin-off namens «The Long Night» bereits bestellt.

«Blockbusters» kehrt zurück ins britische Fernsehen


Der Quizshow-Klassiker «Blockbusters» wird wiederbelebt und ist 2019 auf dem Viacom-Sender Comedy Central zusehen. «Blockbusters» ist ursprünglich eine US-Amerikanische Show, die zwischen 1980 und 1982 und dann nochmal 1987 auf NBC ausgestrahlt wurde. Von 1983 bis 1993 lief die Quizshow auf dem britischen Sender ITV. In der Show müssen die Kandidaten ein sechseckiges Spielfeld überqueren, in dem sie Fragen richtig beantworten. Die Fremantle-Produktionstochter Thames wurde damit beauftragt, zwei Staffeln zu produzieren. Der Moderator Dara O’Briain («Mock The Week») wird die «Blockbusters»-Neuauflage moderieren. Die Show soll Episoden mit jeweils 20 bis 30 Minuten Länge Senden.

Kurz-URL: qmde.de/105800
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGleich zwei neue Folgen: ZDF holt «Die Toten von Salzburg» zurücknächster ArtikelCrossover beschert «Arrow» sensationelle Quoten
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Cou... » mehr

Werbung