Köpfe

SWR3-Moderatorin Steffi Tücking gestorben

von

Der SWR trauert um die Radiofrau, die in der Nacht zu Samstag im Alter von 56 Jahren verstorben ist.

Steffi Tücking ist tot. Wie der SWR mitteilte starb die 56-Jährige, die drei Jahrzehnte als Moderatorin für die Radiowelle SWR3 tätig war, in der Nacht zu Samstag in Baden-Baden. SWR3-Programmchef Thomas Jung zeigt sich betroffen. „Das Team ist zutiefst schockiert. SWR3 verliert nicht nur eine hervorragende Radiofrau, die Kolleginnen und Kollegen trauern auch um eine warmherzige Freundin. Generationen von Menschen hat Steffi Tücking für Musik begeistert“, sagt er.

Radio sei ihre Leidenschaft gewesen, Rockmusik ihre Liebe. „Sie gehörte zu den größten Radiopersönlichkeiten Deutschlands und wir sind alle fassungslos über ihren plötzlichen Tod“, so Jung weiter. Zur Todesursache ist öffentlich noch nichts bekannt.

Bekannt wurde Tücking vor allem durch die ARD-Sendung «Formel Eins» , die sie ab 1986 präsentierte. Mit gerade einmal 24 Jahren wurde sie dafür ein Jahr später mit der Goldenen Kamera geehrt. Tücking galt als ausgewiesene Musikexpertin und moderierte auch auf Festivals.

Mehr zum Thema... Formel Eins TV-Sender SWR
Kurz-URL: qmde.de/105604
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelImmer mehr Menschen nehmen Platz «Auf fremden Sofas»nächster Artikel«Dynasty» gewinnt ein paar Zuschauer dazu

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr