Vermischtes

«Wetten, dass..?» und Co.: Dies sind die zehn am herzlichsten vermissten TV-Shows

von   |  13 Kommentare

In einer neuen Umfrage wurden unter anderem «Schlag den Raab» und «Wetten, dass..?» zu den Fernsehshows gekürt, die sich Deutschland am lautesten zurückwünscht.

Der ZDF-Showklassiker «Wetten, dass..?» mag vor vier Jahren beendet worden sein, aus den Köpfen des Fernsehpublikums hat sich die Samstagabendshow allerdings noch lange nicht verabschiedet: Der Showklassiker rund um verrückte, lustige und atemberaubende Wetten ist die beendete Show, die sich die meisten Fernsehenden zurückwünschen. Das ergab eine YouGov-Umfrage im Auftrag der TV-Zeitschrift 'auf einen Blick'. 30 Prozent der 2.055 Befragten wollten die bombastische ZDF-Show zurückholen. Hinter ihr teilen sich «Am laufenden Band» und das ProSieben-Showepos «Schlag den Raab» den Silberrang: 20 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Umfrage wollen diese Formate wiederbelebt sehen.

Befragt wurden Menschen über 18 Jahren, der Umfragezeitraum lief vom 13. bis 15. November 2018. Was Stefan Raabs Ego schmeicheln könnte: In der Altersgruppe der 18- bis 24-Jährigen ist «Schlag den Raab»  laut 'auf einen Blick' der unumstrittene König der eingestellten Shows: Stattliche 42 Prozent aller Befragten im besagten Alter wollen den Ex-Metzger wieder Wettkämpfe bestreiten sehen.

Auf Rang vier landet in der Gesamtbefragung der Spielshowklassiker «Spiel ohne Grenzen», in dem Kandidaten aus zahlreichen Ländern angetreten sind. 19 Prozent der Befragten wollten das Format zurückholen. Den fünften Rang teilen sich mit 17 Prozent die Ratesendungen «Dalli Dalli» und «Was bin ich?», auf der Sieben platziert sich «Der große Preis» mit 15 Prozent. Den Rest der Top Ten füllen die Kuppelshow «Herzblatt» (14%), Jürgen von der Lippes Kultshow «Geld oder Liebe» (13%) und «Traumhochzeit» (12%) aus.

Kurz-URL: qmde.de/105549
Finde ich...
super
schade
94 %
6 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelUS-Serienhit läutet das neue Jahr bei sixx einnächster Artikel«Buffy»-Veteran steigt bei «Chilling Adventures of Sabrina» ein
Es gibt 13 Kommentare zum Artikel
Vittel
29.11.2018 13:33 Uhr 1
Wünschen sich die Leute tatsächlich die Shows zurück, oder die Zeiten, in denen diese Shows noch sehr gut funktioniert haben?



Es gibt doch sehr gute Gründe, warum diese Shows nicht mehr laufen. Sie hatten alle ihre Hochphase, die auch untrennbar mit dem damaligen Zeitgeist verknüpft war.



Ein alternder Raab, der nicht mehr so hart kämpfen kann, ein Gottschalk, der nicht mehr als "Botschafter und Mittelsmann zwischen deutscher Vereinskultur, Herrenwitz und Hollywood" agieren kann, usw.



Viel besser wäre es doch, wenn man was Aktuelles auf die Beine stellen würde, was dem Zeitgeist der neuen 20er entspricht.
Familie Tschiep
29.11.2018 18:24 Uhr 2
Ich will Wetten, dass auch zurück. Ich halte das Format für zeitlos. Leider hat sich das ZDF im Moderator geirrt, der nicht zum Format passte. Ich will Gottschalk nicht zurück, aber wetten, dass...? Ich glaube immer noch, es ist etwas anderes, wenn ein Hollywoodsuperstar bei einer schrägen Wette mitfiebert, als ihn auf Youtube oder Instagram zu folgen. Das ZDF hat nicht erkannt, was für eine Perle sie da hat.



Ich bin aber auch für neue Ideen und Formate zu haben.
Sentinel2003
29.11.2018 19:44 Uhr 3
Hallo sod, dein Artikel ist 100pro genial!! Alle diese Shows vermisse ich total!!!
second-k
29.11.2018 23:59 Uhr 4


Genau das war auch mein erster Gedanke.




Hast du denn einen Wunsch oder Vorschlag, wer es als Moderator/Moderatorin machen könnte? Mit dem Moderator steht und fällt die Sendung ja, behaupte ich mal.
Vittel
30.11.2018 00:43 Uhr 5
Wetten, dass..? ist halt ebenso eng mit Gottschalk verbunden, wie SDR mit Raab.



Wer soll das denn machen? Joko&Claas? Elton? Am ehesten noch Jauch, der hat aber wohl schon mal abgesagt.
kauai
30.11.2018 07:31 Uhr 6
In Zeiten, in denen am Wochenende ein Show-Format das nächste jagt und das (gefühlt) auf allen Kanälen, wünsche ich mir viel zurück, aber definitiv nicht noch weitere Show-Formate^^
second-k
30.11.2018 16:37 Uhr 7


Das vermute ich auch. Auch Lippert, der ja zwischenzeitlich moderiert hat, wurde vom Publikum nicht angenommen.



Beim Ende mit Lanz ist halt die Frage, ob es tatsächlich hauptsächlich an ihm gelegen hat oder das Pferd nicht schon halbtot war, als er es von Gottschalk übernommen hat. Auch unter Gottschalk waren die Quoten schon stark gefallen - mit Lanz kam dann freilich der endgültige Absturz. Andererseits will ich noch mal daran erinnern, dass die erste Sendung mit Lanz zwischen 13 und 14 Millionen gesehen haben, die offensichtlich mindestens daran interessiert waren, wie der Neue sich denn so macht: Ein gewisses Potential ist (war) also weiterhin da!
Familie Tschiep
30.11.2018 21:13 Uhr 8


Vielleicht erreicht man keine 10 Millionen mehr, aber man wird immer noch hohe Quoten einfahren.

Ich bin für Schöneberger-Opdenhövel, die ja schon mal zusammengearbeitet haben.



SternTv wurde auch lange mit Jauch verknüpft, jetzt moderiert Hallaschka. Man muss nur analysieren, was die Rolle eines Moderator in einer Show ist.
second-k
30.11.2018 23:30 Uhr 9


Find ich 'ne gute Idee! Beides gute Moderatoren, die Witz und eine gewisse Lockerheit haben (was man bei Lanz ja eher vermisst hat). Mit denen könnte man die Sendung vielleicht modernisieren.



Was haben die beiden noch mal zusammen moderiert? Den Echo? ESC-Vorentscheid/Unser Star für xy?
Kunstbanause
01.12.2018 23:34 Uhr 10
Ich vermisse nicht eine.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung