Quotencheck

«Parfum»

von   |  1 Kommentar

Von Kritikern wurde «Parfum» mit viel Lob bedacht. Wie schlug sich die sechsteilige Serie während ihrer ersten TV-Verwertung bei ZDFneo?

Im April 2017 berichteten wir bei Quotenmeter.de erstmalig davon, dass Oliver Berben eine Serie namens «Parfum»  (damaliger Arbeitstitel: Die Geschichte eines Parfums) für ZDFneo produzieren wird. Rund 1,5 Jahre nach den ersten Meldungen erfolgten dann auch die Premieren-Ausstrahlungen bei ZDFneo - und stießen prompt auf großes Kritikerlob. „Was die preisgekrönte Drehbuchautorin Eva Kranenburg mit «Parfum» abliefert, entfernt sich ebenso mutig wie wohlig von hiesigen Erzähl- und Sehgewohnheiten“, befand etwa unser Kritiker Sidney Schering. Doch spiegelte sich die hohe Qualität der Serie auch in den Zuschauerzahlen wider?

Fakt ist, dass vor allem die Reichweiten und Quoten in der ersten Ausstrahlungswoche aufhorchen ließen. Los ging es am Mittwochabend, 14. November, ab 22 Uhr mit einer Doppelfolge, die 1,30 und 1,06 Millionen Zuschauer ab drei Jahren verfolgten. Beim Gesamtpublikum kamen für ZDFneo so herausragende 5,6 und 6,6 Prozent zusammen, womit der ohnehin schon starke Senderschnitt von 3,3 Prozent noch einmal deutlich übertroffen werden konnte.

Freuen durften sich die Verantwortlichen aber auch beim jungen Publikum im Alter zwischen 14 und 49 Jahren, aus deren Reihen 0,20 Millionen und 0,13 Millionen Interessenten ermittelt werden konnten. In der Folge reichte es zu schönen Marktanteilen von 2,6 und 2,4 Prozent, die ebenfalls oberhalb der Normalwerte von zuletzt 1,8 Prozent liegen.

Klare Verluste setzte es dagegen in der zweiten Woche, als die Folgen drei und vier allerdings auch eine Viertelstunde später gegen 22.15 Uhr auf Sendung gingen. Noch 0,76 Millionen und 0,56 Millionen Zuschauer verfolgten die zwei Episoden, was für ZDFneo mit weiterhin überdurchschnittlichen 3,7 und 4,4 Prozent bei allen einherging. Weniger komfortabel sah es beim jungen Publikum aus, bei dem man angesichts von 1,5 und 1,0 Prozent sogar unter dem Senderschnitt landete. 0,10 Millionen und 0,04 Millionen Menschen im jüngeren Alter sahen zu.

Allerdings dürfte das nur die halbe Wahrheit darstellen: Bereits am Premiere-Abend veröffentlichten die Verantwortlichen alle Folgen der Serie in der ZDF-Mediathek - eine Plattform, auf die die 14- bis 49-Jährigen Fans verstärkt zurückgegriffen haben dürften. Wenngleich das ZDF noch keine genauen Zahlen vorgelegt hat, dürften die Mediathek-Nutzer den recht klaren Quotenabfall in Woche zwei zumindest zu einem Teil erklären.

Die finalen Folgen fünf und sechs kamen an diesem Mittwoch schließlich auf 0,50 und 0,42 Millionen Zuschauer, womit auch sie den Abwärtstrend nicht stoppen konnten. Nachdem man mit 2,4 Prozent Marktanteil eher verhalten in den Abend gestartet war, ging es für die spätere Folge auf gute 3,3 Prozent bergauf. Beim jungen Publikum reichte es für das Doppelpack zu 1,1 und 1,0 Prozent.

Fazit: Im Durchschnitt erreichten die sechs Folgen von «Parfum» bei ZDFneo 0,77 Millionen Zuschauer, was mit starken 4,3 Prozent am Gesamtmarkt einherging. Das ist äußerst erfreulich, wenngleich ein klarer Abwärtstrend nicht von der Hand zu weisen ist. Beim jungen Publikum standen deutlich schwächere Werte zu Buche – nur 1,6 Prozent im Schnitt. Im Januar 2019 zeigt übrigens das ZDF noch einmal die sechs Folgen von «Parfum» an drei Abenden als Eventprogrammierung. Eine umfassende Bilanz zum Erfolg der Serie wird man in Mainz wohl auch erst dann ziehen können.

Kurz-URL: qmde.de/105548
Finde ich...
super
schade
65 %
35 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAusermittelt: In Luzern gibt es keinen «Tatort» mehrnächster Artikel«Das krumme Haus» - Sympathisch-nostalgisches Krimikino
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
MtheHell
29.11.2018 15:36 Uhr 1
Viele Zuschauer sehen sich gerade horizontal erzählte Serien nicht mehr "1x die Woche im TV" an. Die Abrufzahlen sind da sicher aussagekräftiger, wird beim Boot von Sky nicht anders sein. Diese ominöse Zahl, die da veröffentlicht wurde bezieht sich immerhin auf die Gesamtabrufe - und da alle Folgen bereits auf Abruf bereit stehen, dürfte sich das mit der Zuschauerzahl nun auch wieder steil nach unten begeben.
Willkommen in 2018. ;-)
Rainbow
29.11.2018 17:21 Uhr 2
Fake News? Die Kritiken waren zumeist schlecht , die Reaktionen der Zuschauer überwiegend negativ und die Quote ist einfach nur mies!

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung