Quotencheck

«The Team II»

von

Die aufwändige, internationale Krimiserie «The Team II» bot ein imposantes Ensemble, aber nur unterdurchschnittliche Quoten im linearen Fernsehen.

Im Frühling 2015 zeigte das ZDF mit «The Team»  eine besonders ambitionierte Krimiserie: In vier aufwändig produzierten Ausgaben traf sich ein internationales Ermittlerteam, um ein europäische Landesgrenzen sprengendes Verbrechen zu lösen. Die in Belgien, Dänemark, Deutschland, Österreich und der Schweiz entstandene Gemeinschaftsproduktion wurde in der ZDF-Mediathek in ihrer multilingualen Fassung ausgewertet, in denen die Hauptfiguren in ihren Landessprachen sowie in Englisch miteinander kommunizieren. Die größtenteils ins Deutsche synchronisierte TV-Fassung holte im ZDF in der Spitze starke 19,8 Prozent Marktanteil insgesamt (zum Auftakt), sank bis zum Finale aber auf gute 13,3 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen startete man bei überaus tollen 9,7 Prozent und tröpfelte langsam gen mäßige 5,2 Prozent.

Im Herbst 2018 kam eine neue «The Team»-Staffel heraus. Erneut kam die Originalfassung in die Mediathek, während die Synchronversion im ZDF gezeigt wurde. Nachdem die erste Staffel unter anderem auf Lars Mikkelsen, Jasmin Gerat, Veerle Baetens und Miriam Stein setzte, kam die neue Season mit Jürgen Vogel, Marie Bach Hansen, Lynn Van Royen, Navid Negahban und vielen weiteren in den tragenden Rollen daher. Zum Auftakt am Sonntag, den 21. Oktober 2018, lockten diese Namen ab 22 Uhr 2,78 Millionen Krimifans ab drei Jahren zum ZDF. Das entsprach soliden 13,3 Prozent Marktanteil insgesamt. Mit 0,39 Millionen 14- bis 49-Jährigen holte der Krimi dagegen nur mäßige 5,3 Prozent beim jungen Publikum.

Am 28. Oktober ließ das Publikumsinteresse bereits deutlich nach. Nur noch 1,99 Millionen Fernsehende waren ab 22.20 Uhr mit von der Partie, um Jürgen Vogel, der übrigens derzeit an einer eigenen Fernsehserie arbeitet, und Konsorten durch mehrere Länder hetzen zu sehen. Das führte zu einer mäßigen Sehbeteiligung in der Höhe von 10,9 Prozent. 0,25 Millionen 14- bis 49-Jährige bedeuteten zudem einen Marktanteil von bloß noch mageren 3,9 Prozent beim jungen Fernsehpublikum.

Folge drei wusste sich alles in allem wieder zu fangen: 2,63 Millionen Interessenten führten ab 22 Uhr zu nunmehr 12,7 Prozent Marktanteil. Beim jungen Publikum setzte sich der Abwärtstrend dagegen fort, wenngleich nicht so stark, wie angesichts des Absturzes in der Vorwoche noch zu erwarten stand. 0,24 Millionen junge Krimifans brachten dem ZDF und dem «Der seltsame Fall des Benjamin Button»-Fan Marie Bach Hansen dagegen miese 3,3 Prozent Marktanteil ein.

Am 11. November 2018 endete «The Team II» sogar mit einem leisen Aufwind bei den 14- bis 49-Jährigen: Ab 22.05 Uhr schalteten wenigstens ernüchternde 3,7 Prozent der jungen Fernsehenden ein, die Reichweite lag bei 0,25 Millionen 14- bis 49-jährigen Serienfans. Die Gesamtreichweite belief sich unterdessen auf 2,50 Millionen Krimibegeisterte, das mündete in eine Sehbeteiligung von passablen 12,3 Prozent für «Bojack Horseman»-Fan Lynn Van Royen und Konsorten.

Unter dem Strich bedeutet all dies einen doch recht deutlichen Rückschritt in Sachen Quoten, stellt man «The Team II» die erste Staffel gegenüber. 2,47 Millionen Krimifans ab drei Jahren brachten der aufwändigen, internationalen Produktion 12,3 Prozent Marktanteil insgesamt ein – ein akzeptables, aber unterdurchschnittliches Ergebnis. Davon konnte das ZDF bei den Jüngeren nur träumen, denn mit einer durchschnittlichen Reichweite von 0,28 Millionen 14- bis 49-Jährigen wurden bloß ernüchternde 4,0 Prozent Marktanteil eingefahren.

Kurz-URL: qmde.de/105386
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDas war's schon: «Take Two» geht nicht weiter nächster ArtikelComedy Central spendiert «Life in Pieces» seine Free-TV-Premiere
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung