Wirtschaft

Amazon liebäugelt mit Sport-Franchise

von

Bevor Disney Fox übernehmen darf, müssen die 22 Sportsender veräußert werden. Jetzt bietet auch Amazon mit.

Überraschung in den Vereinigten Staaten von Amerika: Das Gemischtwarenkaufhaus Amazon bietet bei den 22 regionalen Sportsendern von Fox mit. Diese muss 21st Century Fox verkaufen, ehe Disney das Unternehmen schlucken darf. Amazon bietet schon seit einiger Zeit bei Sportrechten mit und strahlt unter anderem «Thursday Night Football» der NFL aus.

Die 22 Sportsender von Fox sollen zwischen 20 und 22 Milliarden US-Dollar wert sein. Allerdings gibt es auch Probleme, denn die New York Yankees besitzen 20 Prozent des New Yorker Yes Network. Diverse Medien spekulieren, dass die Mannschaft das Vorkaufsrecht hat.

Weitere Bieter für die Fox-Sender sind unter anderem die Sinclair Broadcast Group und Tegna sowie die Beteiligungsgesellschaften KKR und Apollo. Amazon äußerte sich nicht zu dem Kauf.

Mehr zum Thema... Thursday Night Football
Kurz-URL: qmde.de/105349
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Salvation» ist nach zwei Jahren Geschichtenächster ArtikelNach 27 Jahren: Schäferkordt verlässt Mediengruppe RTL
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung